gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Autos Der BMW 3er E36 - ohne Facelift zum Erfolg

Gebrauchtwagenmodelle

Der BMW 3er E36 - ohne Facelift zum Erfolg

BMW 3er E36 Die 3. Generation des BMW löste den erfolgreichen E30 ab.

Die dritte 3er Generation von BMW, werksintern BMW 3er E36 bezeichnet, wurde von 1990 - 2000 produziert und löste den sehr erfolgreichen E30 ab. Die fließenden Übergänge innerhalb der Modellvarianten kamen auch bei dieser Generation zum Tragen. Tatsächlich war ab 1990 lediglich die Limousine verfügbar. In den Jahren 1992, 1993, 1994 und 1995 zog BMW mit den Varianten Coupé, Cabriolet, Compact und Touring nach. Neu innerhalb der E36-Baureihe war die Version des Compact, der das Segmant eines kleinen 2-Türer mit Fließheck, aber durchaus mit stärkeren Motorversionen, abdeckt. Auch von der M-GmbH wurde der E36 als straßen- und alltagstaugliche Rennversion realisiert, wobei hier, wie beim Vorgänger auch, Coupé und Cabriolet, und zum ersten Mal die Limousine als M-Power bestellt werden konnte. Bei den Diesel-Varianten wurde die Modellpalette nicht sonderlich vergrößert, wobei man schon von akzeptablen Optionen sprechen kann. Darüber hinaus führte BMW die mit dem Z1 begonnene Reihe der Roadster mit dem Z3 fort. Firmen wie Baur und Alpina boten ebenfalls eigene Varianten des neuen 3er an.

Kein großes Facelift für den 3er E36

Eine sogenannte große Modellpflege hat der E36 während seiner gesamten Produktionszeit niemals erfahren. Man könnte fast von einem von Anfang an gut durchdachten und -designten Fahrzeug sprechen. Die Veränderungen der Modellpflege beziehen sich auf wenige Optionen und serienmäßige Änderungen, wie zum Beispiel einen Beifahrerairbag, Polsterstoffe, neues Lenkrad, lackierte Stoßfänger, Seitenschweller, formveränderte Nieren, neu designte Radblenden, geänderte Lichttechnik und kleinere Karosserie Variationen. Dazu wurde die Motorenpalette optimiert.
Im puncto Design hatte auch BMW die Zeichen der Zeit erkannt und wich von dem tradistionsreichen Designelement einer schräg aufsteigenden Front ab. Hier ist ein Bruch zu erkennen, der sich in den Anspüchen der Gesellschaft nach mehr Sicherheit im Straßenverkehr wiederspiegelt. Die nun schräg fallende Front ermöglichte in großen Maße ein Abrollen eines Fußgängers bei einem Auffahrunfall. Ebenfalls führte BMW eine klare Trennung der einzelnen Karosserievarianten ein (s.u.), die eine Vereinfachung bei der Identifizierung mit sich brachte, aber auch durch die völlige Neukonzipierung der unterschiedlichen Karosserieversionen notwendig wurde.

Ein großes Angebot ist (noch) verfügbar

2,5 Millionen Fahrzeuge der E36-Modellreihe konnte BMW in der gesamten Produktionszeit weltweit verkaufen, aus denen sich heute eine reiche Auswahl an Angeboten bildet. Vertreten sind eigentlich alle Modelle mit fast allen Motorvarianten. Sicherlich wird es bei den limitierten Modellen der M-GmbH schwieriger, aber auch in diesem Segment sind Exemplare zu finden. Sozusagen unveränderte Vierzylindermotoren fanden in der neuen Generation ihren Platz; die Sechszylindermodelle hingegen wurden völlig neu mit zwei oben liegenden Nockenwellen und einem dadurch wesentlich verbesserten Drehmomentverlauf sowie Verbrauch ausgelegt.
Nach wie vor, wie bei der Präsentation im Jahr 1990, erfreut sich das Design der E36-Modellreihe großer Beliebtheit und kann durchaus auch noch mit moderneren Modellen aus dem eigenen Haus, aber auch aus dem der Konkurrenz, mithalten. Dank der sich immer weiter entwickelnden Versiegelungstechniken und dem erwachenden Gespür für die versiegelnde Notwendigkeit, sind heutzutage gut erhaltene Fahrzeuge noch in Stückzahlen am Markt anzutreffen, die noch nichts mit einem Raritätenmarkt zu tun haben. Aber dennoch - die Karosserie ist und bleibt letzten Endes immer der Schwachpunkt bei jedem Fahrzeug, das sich rostanfälliger Werkstoffe bedient. Aber im Hinblick auf den Anspruch des Originalzustands eines möglicherweise zum Youngtimer oder später Oldtimer reifenden Automobils, sollte bereits beim Kauf auf die Vollständigkeit geachtet werden. Scheinbar "unwichtige" Teile aus dem Bordwerkzeugkasten sind heute noch leicht zu beschaffen; werden diese aber über die Jahre vergessen, ist unter Umständen an der fraglichen zeitlichen Stelle kein Ersatz mehr aufzutreiben.

Fazit zum BMW 3er E36

Abschließend darf der 3er E36 in all seinen Varianten noch durchaus als Alltagsfahrzeug bezeichnet werden, ohne hier respektlos zu wirken. Vielmehr soll damit die Zuverlässigkeit, auch im Winter, zum Ausdruck gebracht werden. Aufgrund des Alters und der daraus resultierenden Abgasnormen, aber auch einer durch ein bestimmt in der Vergangenheit definiertes Fahrerklientel, sind leider in Verbindung mit den hubraumstärkeren Motoren mit empfindlich höheren Steuerlasten und vor allem Versicherungsprämien zu rechnen. Aber hier ist der Fehler nicht am Fahrzeug zu suchen.

 

Modelle

 

  Benzinversionen
Modell AggrA AggrC Hub P / n M / n a Bauzeit Erhältlich in
316 4/8/R M40-B16

1596

73 / 5500 141 / 4250 12,7 1990-1993 /4
316i 4/8/R M43-B16 1596 75 / 5500 150 / 3900 12,7 1993-1999 /2, /3, /4, /5
316i 4/8/R M43TÜ-B19 1895 77 / 5300 165 / 2500 12,7 1999-2000 /5
316g 4/8/R M43-B16 1596 60 / 5500 127 / 3900 15,6 1995-2000 /5
318i 4/8/R M40-B18 1796 83 / 5500 165 / 4250 11,3 1990-1993 /4
318i 4/8/R M43-B18 1796 85 / 5500 168 / 3900 11,3 1993-1999 /2C, /3, /4
318is/ti 4/16/R M42-B18 1796 103 / 6000 175 / 4500 10,2 1992-1995 /2, /4, /5
318is/ti 4/16/R M44-B19 1895 103 / 6000 180 / 4300 10,2 1996-1999 /2, /4, /5
320i 6/24/R M50-B20 1991 110 / 6000 190 / 4700 9,9 1990-1992 /4
320i 6/24/R M50TÜ-B20 1991 110 / 6000 190 / 4200 9,9 1992-1994 /2, /4
320i 6/24/R M52-B20 1991 110 / 5900 190 / 4200 9,9 1994-1999 /2, /3, /4, /5
323i/ti 6/24/R M52-B25 2494 125 / 5500 245 / 3950 8,0 1994-2000 /2, /2C, /3, /4, /5
325i 6/24/R M50-B25 2494 141 / 6000 245 / 4700 8,0 1990-1992 /4
325i 6/24/R M50TÜ-B25 2494 141 / 5900 245 / 4200 8,0 1992-1995 /2, /2C, /4
328i 6/24/R M52-B28 2793 142 / 5300 280 / 3950 7,3 1994-1999 /2, /2C, /3, /4
M3 6/24/R S50-B30 2990 210 / 7000 320 / 3600 6,0 1992-1996 /2, /2C, /4
M3 GT 6/24/R S50-B30 2990 217 / 7000 323 / 3900 5,8 1994-1995 /2
M3 6/24/R S50-B32 3201 236 / 7400 350 / 3250 5,5 1996-2000 /2, /2C, /4
M Roadster, M Coupé 6/24/R S54-B32 3246 239 / 7400 350 / 3250 5,4 2000-2002 /7, /8

 

  Dieselversionen
Modell AggrA AggrC Hub P / n M / n a Bauzeit Erhältlich in
318tds 6/24/R M41-D17 1665 66 / 4400 190 / 2000 14,2 1994-1999 /3, /4, /5
325td   6/12/R M51-D25 2498 85 / 4800 222 / 1900 12,0 1991-1998 /4
325tds   6/12/R M51-D25 2498 105 / 4800 260 / 2200 10,4 1993-1999 /3, /4

 

Anmerkungen:

  • AggrA: Aggregataufbau [Zylinder / Ventile / Zylinderanordnung]
  • AggrC: Aggregatcode
  • Hub: Hubraum [cm³]
  • P / n: Max. Leistung [kW] bei Motordrehzahl [1/min]
  • M / n: Max. Drehmoment [Nm] bei Motordrehzahl [1/min]
  • a: Max. Beschleunigung von 0km/h auf 100km/h [s]
  • Bauzeit: Produktionszeitraum
  • Erhältlich in den Karosserievarianten:
    /2 (Coupé), /2C (Cabriolet), /2S (M3), /2CS (M3 Cabriolet), /3 (Touring), /4 (Limousine), /4S, (M3 Limousine), /5 (Compact), /7 (Z3 Roadster), /8 (Z3 Coupé)

 

 

Schwachstellen

Die nachfolgende Auflistung beschäftigt sich detailliert mit Schwachstellen, die aber auch typische Verschleißteile aufgreift ...

Fahrwerk
 

Bauteil / -gruppe Erklärung
Achsaufnahme Funktion: Arretierung der Achse und Verbindung zur Karosserie
Symptom: Negative Beeinflussing des Fahrverhaltens
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Ankerblech, besonders Spannstifte Funktion: Aufnahme für Radbremszylinder und Bremsenmechanik
Symptom: Schlechtes Bremsverhalten
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Längslenkerlager Funktion: Verbindung von Hinterachse und Karosserie
Symptom: Negative Beeinflussung des Fahrverhaltens
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Querlenker / -lager (VA) Funktion: Verbindung von Hinterachse und Karosserie
Symptom: Negative Beeinflussung des Fahrverhaltens
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Querträgerlager (nur Compact) Funktion: Verbindung von Hinterachse und Karosserie
Symptom: Negative Beeinflussung des Fahrverhaltens
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Radführungsgelenke Funktion: Verbindung von Querlenkern und Achsschenkel
Symptom: Einschränkung der Fahr- und Bremssicherheit
Diagnose: Geräusche an der Vorderachse, Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Stützlager Hinterachse Funktion: Verbindung von Stoßdämpfer und Karosserie
Symptom: Keine feste Verbindung von Stoßdämpfer und Karosserie
Diagnose: Schlaggeräusche bei Fahrt über Kanten in der Fahrbahn
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig
Tonnenlager Funktion: Verbindung von Hinterachse und Karosserie
Symptom: Negative Beeinflussung des Fahrverhaltens
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Umgehende Beseitigung notwendig

Innenraum
 

Bauteil / -gruppe Erklärung
Führungen der Fensterhebermechanik Funktion: Definierte Führung der beweglichen Fenster
Symptom: Schweres Auf- und Abfahren der Fenster, Undichtigkeiten
Diagnose: Sichtprüfung, Scheiben haben u.U. "Schieflage"
Handlungsweise: Sollte behoben werden, um Folgeschäden zu vermeiden
Sitzbelegungsmatte Beifahrersitz Funktion: Erkennung von Personen auf dem Beifahrersitz
Symptom: Airbagkontrolllampe leuchtet
Diagnose: Auslesen des Fehlerspeichers
Handlungsweise: Umgehende Instandsetzung notwendig
Sitzheizung Funktion: Heizung für die betreffenden Sitze
Symptom: Ausfall
Diagnose: Funktionsprüfung
Handlungsweise: Für den vollen Komfort instandzusetzen

Karosserie
 

Bauteil / -gruppe Erklärung
Grundsätzliches Kantenrost ist schon fast als Selbstverständlichkeit anzusehen. Bei der Besichtigung eines potentiellen Fahrzeugs ist daher grundsätzlich auf Türkanten, Kofferraum- und Haubenkanten zu achten.
Batterieaufnahme Die Batterieaufnahme im Motorraum, bei 4-Zylinder Modellen, aber auch im Kofferraum, bei 6-Zylinder-Modellen, sind gleichermaßen eine Angriffsstelle von Rost. Um Probleme beim TÜV zu vermeiden, sollte hier Abhilfe geschaffen werden. Eine Instandsetzung ist verhältnismäßig unproblematisch durchzuführen.
Falz an der Kofferraumdichtung Wie beim Vorgängermodell E30 auch schon, befindet sich hier eine allgemein gefährdete Stelle für Rostbefall. Die Reparatur ist relativ einfach. Auf ein korrektes Wiedereinsetzen und vorheriges Reinigen der Kofferraumdichtung ist zu achten.
Heckklappe (Touring) Leider herrscht beim E36, wie bei seinem Vorgänger E30 auch, nach wie vor das Problem der starken Korrosion an der Heckklappe. Das Problem ist meistenteils die Dichtung, die im Laufe der Zeit nicht mehr stramm dichtet und dem Wasser Zutritt gewährt. Auch kann ein defekter Wasserschlauch für die Scheibenwaschanlage Schuld an dem Problem haben. Bei zu starker Zerstörung des Blechs stehen die entstehenden Kosten in keinem Verhältnis mehr zu dem Erwerb einer gebrauchten Heckklappe.
Kotflügel vorne Hochgespritztes Wasser sammelt sich hier und wird durch den ebenfalls hochgeschleuderten Dreck von der Straße festgehalen. Diese Ansammlungen lagern sich naturgemäß immer an den selben Stellen ab, so dass diese prinzipiell niemals bzw. sehr selten richtig abtrocknen können, und so ein permanenter Angriff auf die Karosserie stattfindet. Probleme in diesem Bereich sollten so bald wie möglich instandgesetzt werden, da die Feuchtigkeit durch bereits beschädigte Stellen immer weiter durch und in die Karosserie zieht. Eine Reparatur ist je nach Stadium nicht ganz einfach und kann im Weiteren zu sehr hohen Kosten führen.
Nierenträger Fast an jedem E36 am Markt findet sich hier, besonders im äußeren Bereich, Rostbefall. Grundsätzlich sollte bei Rostproblemen gehandelt werden, um Folgeschäden zu vermeiden; in manchen Fällen, so wie diesem hier, handelt es sich zunächst um eine Frage der Optik.
Radläufe hinten Ähnlich wie bei den Kotflügeln vorne verhält es sich bei den Radläufen hinten; auch hier verursacht der Straßenschmutz in Verbindung mit Feuchtigkeit "Lagerstellen", in denen die Feuchtigkeit längerfristig gehalten wird. Eine Sichtprüfung sollte auch hier unbedingt durchgeführt werden, um späteren Überraschungen vorzubeugen. Reparaturen in diesem Bereich können sehr teuer werden, da sich die Korrosion im Laufe der Zeit bis in die inneren Radhäuser zieht. Sollten die inneren Radhäuser bereits angegriffen sein, sollte man sich die Frage stellen, ob der Kauf noch lohnenswert ist. Ist das ausgesuchte Fahrzeug "besonders" genug?
Reserveradmulde Die Reserveradmulde ist besonders bei den 6-Zylinder Modellen gefährdet, da sich bei diesen die Batterie auf der rechten Seite daneben im Kofferraum befindet. Sollten im Bereich der Batterieaufnahme Schäden festzustellen sein, ist die Wahrscheinlichkeit für Schäden an der Reserveradmulde leider auch nicht nur auszuschließen, sondern sogar wahrscheinlich. Grund dafür sind oftmals schlecht gewartete Batterien, die unbemerkt ausgelaufen sind. Die Batteriesäure zerfrisst unvermeidlich das darunter liegende Blech. In diesem Bereich sind einfache Reparaturen fast nicht durchzuführen, da auch hier durchaus tragende Teile in Mitleidenschaft gezogen werden können. In einem solchen Fall ist schon eine genauere Kenntnis im Schweißen und Zurechtschneiden von Blechteilen notwendig.
Untere Türkanten Ebenfalls nach wie vor problematische Stellen für Rost stellen die Unterkanten der Türen dar. Eine Instandsetzung gestaltet sich eher schwierig. Bei einer zu weit fortgeschrittenen Beschädigung wird in den meisten Fällen der Einbau einer komplett neuen Tür zu empfehlen sein.
Wagenheberaufnahmen Durch meistenteils unsachgemäßes Anheben des Fahrzeugs, aber auch der permanente Umwelteinfluss, bedingen hier Beschädigungen, die allerdings relativ einfach instandzusetzen sind.
Wischwasserbehälter Hier lohnt sich ebenfalls ein Blick, da sich unter dem Wischwasserbehälter im Laufe der Zeit Wasser sammelt und eingeklemmter Schmutz das Wasser bindet. Die Folge sind Korrosionsangriffe, die noch verhältnismäßig einfach zu reparieren sind, sofern der Fortschritt nicht zu weit gegangen ist. Evtl. können im schlimmsten Fall tragende Teile mitbetroffen sein.

Komfortelektrik
 

Bauteil / -gruppe Erklärung
Kabelbaum der Heckklappe Funktion: Spannungsversorgung für die Heckbeleuchtung
Symptom: Heckbeleuchtung funktioniert nicht oder nicht richtig
Diagnose: Sichtprüfung, Messungen
Handlungsweise: Baldige Reparatur, da die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist

Motor
 

Bauteil / -gruppe Erklärung
Einspritzventile Funktion: Kontrollierte zur Verfügungstellung des erforderlichen Kraftstoffs
Symptom: Leerlauf, Laufruhe und Durchzug sind beeinträchtigt
Diagnose: S. Symptom
Handlungsweise: Baldiger Handlungsbedarf;Reinigung oder Ersatz
Reparatur: Durch Laien möglich; ca. €120 pro Stück ohne Arbeit
Faltenbalg Funktion: Frischluftführung für die Verbrennung
Symptom: Schlechte Gasannahme und fehlende Leistung
Diagnose: Sichtprüfung auf Risse oder Abriss
Handlungsweise: Sofortige Erneuerung, um gesetzliche Abgaswerte, aber auch den
   Fahrkomfort zu sichern
Kühlmittelflansch (Zwischen Zylinderkopf und Spritzwand) Funktion: Kühlmittelleitung
Symptom: Kühlmittelaustritt
Diagnose: Sichtprüfung, Dichtheitsprüfung
Handlungsweise: Baldiger Austausch des Flanschs mit Dichtung, um Überhitzungen des
   Motors durch fehlendes Kühlmittel zu verhindern
Leerlaufregelventil Funktion: Regelung für eine konstante Leerlaufdrehzahl
Symptom: Drehzahl kann im Leerlauf ständig zu niedrig, zu hoch oder stark schwankend sein
Diagnose: s. Symptom
Handlungsweise: Baldige Erneuerung, um gesetzliche Abgaswerte, aber auch den Fahrkomfort
   zu sichern; in manchen Fällen ist eine Reinigung für
   kurz- bis mittelfristige Abhilfe möglich
Reparatur: Durch Laien möglich
Luftmassen- / -mengenmesser Funktion: Messung der angesaugten Luft Masse bzw. Menge zur Kraftstoffberechnung
Symptom: Unruhiger Motorlauf, fehlende Leistung, Absterben des Motors
Diagnose: Bei älteren Luftmengenmessern ist eine manuelle Messung möglich; sonst
   Auslesen des Fehlerspeichers mit Soll-/Istwertevergleich
Handlungsweise: Baldiger Austausch, eine Reparatur des Bauteils ist nicht möglich
Nockenwelle Funktion: Ausführung der Ventilsteuerung
Symptom: Ventilklappern bei schlechter Wartung
Diagnose: Auf Einlaufspuren prüfen
Handlungsweise: Bladiger Austausch, um weitere Schäden an Kipp- / Schlepphebeln und
   Zylinderkopf zu verhindern
Reparatur: Sollte eine Werkstatt übernehmen; Steuerkette etc. sollten ebenfalls gewechselt werden
Ölfilterstutzen Funktion: Aufnahme für den Ölfilter
Symptom: Ölverlust
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Baldige Erneuerung der Dichtung; auf Risse im Stutzen selbst ist zu achten,
   sind aber ungewöhnlich
Ölrohr Funktion: Aufnahme für den Ölpeilstab
Symptom: Ölverlust
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Erneuerung der Dichtung
Pleuellager Funktion: Lagerung der Pleuele auf der Kurbelwelle
Symptom: U.U. Klappern
Diagnose: S. Symptom
Handlungsweise: Baldiger Austausch; ab 200000km Laufleistung und mehr in jedem Fall zur
   Prävention; Motorschaden kann die Folge sein
Reparatur: Durch Laien möglich
Schlepphebel / Hydroelemente Funktion: Kraftschluss zwischen Nockenwelle und Ventilstößel
Symptom: U.U. Klappern
Diagnose: S. Symptom
Handlungsweise: Sofortiger Austausch
Reparatur: Sollte eine Werkstatt übernehmen; Steuerkette etc. und Nockenwelle sollten
   ebenfalls gewechselt werden
Steuerkettengehäuse Funktion: Aufnahme und Schutz für die Steuerkette
Symptom: Ölverlust
Diagnose: Sichtprüfung
Handlungsweise: Baldiger Austausch der Dichtung; ein Defekt am Deckel selbst ist äußerst ungewöhnlich
Thermostat Funktion: Steuerung der Kühlmitteltemperatur
Symptom: Motor wird nicht warm oder zu heiß
Diagnose: S. Symptom
Handlungsweise: Sofortiger Austausch, um korrekte Kühlung zu gewährleisten
Reparatur: Durch Laien möglich
Variable Nockenwellensteuerung (VaNoS) Funktion: Verstellung der Einlassnockenwelle, um Verbesserungen bzgl. Leistung, Drehmoment
   und Verbrauch zu erzielen
Symptom: Leistungs- und Drehmomentverlust, unrunder Motorlauf <3000 1/min, schlechtes
   Anfahrverhalten, erhöhter Kraftstoffverbrauch
Diagnose: Fehlerspeicher auslesen, Messungen und Sichtprüfung innerhalb der VaNoS-Einheit
Handlungsweise: Baldiger Austausch, um die gesetzlichen Abgaswerte einzuhalten, Folgeschäden
   zu verhindern und den Komfort zu sichern
Verbrauch Hier liegt der persönliche Kompromiss zwischen extremer Langlebigkeit und Sparsamkeit
Wasserpumpe Funktion: Beförderung des Kühlmittels durch Motor und Kühlsystem
Symptom: Laute Geräusche der Wasserpumpe und zu großer Temperaturanstieg
Diagnose: S. Symptom
Handlungsweise: Sofortiger Austausch, da die Kühlung des Motors nicht gewährleistet ist
Zahnriemen Funktion: Kraftübertragung für die Ventilsteuerung
Symptom: Unrunder Motorlauf, Schlaggeräusche
Diagnose: Riemenspannung und Erneuerungsdatum prüfen
Handlungsweise: Sofortiger Austausch; bei Riss, Abscherung der Zähne oder Abrutschen setzten
   Ventile auf den Kolben auf
Zündverteiler Funktion: Weiterleitung des Zündfunken an den betreffenden Zylinder
Symptom: Ruckeln im Fahrbetrieb oder sogar kein Motorlauf möglich
Diagnose: Abnehmen der Verteilerkappe; Verbrennung der Kontakte prüfen; Kappe selbst
   auf Durchschlagfunkenspuren prüfen; Drehen des Verteilers prüfen
Handlungsweise: Sofortiger Austausch, um Schäden durch falsche Verbrennung zu verhindern
Reparatur: Durch Laien möglich; ca. €80 (ohne Verteiler selbst)

M40-Motor
 

Allgemeines Bereits im E30 viel verwendeter Motor
Schwachstellen - Einspritzventile
- Nockenwelle, Sehr häufig wegen mangelnder Wartung
- Ölrohr
- Pleuellager
- Schlepphebel / Hydroelemente
- Thermostat
- Wasserpumpe
- Zahnriemen
- Zündverteiler

M43-Motor
 

Allgemeines Nachfolger des M42-Motors, der das erste Mehrventiltriebwerk für "normale" Serienfahrzeuge von BMW war
Schwachstellen - Dichtung vom Steuerkettengehäuse
- Dichtung vom Ölfilterstutzen
- Kühlmittelflansch zwischen Zylinderkopf und Spritzwand
- Pleuellager

M50-Motor
 

Allgemeines Nachfolger des sehr erfolgreichen M20-Motors mit Mehrventiltechnik
Schwachstellen - Verbrauch

M50TÜ-Motor
 

Allgemeines Technische Überarbeitung des M50-Motors mit VaNoS für die Einlassventile
Schwachstellen - Hydrostößel
- Variable Nockenwellensteuerung (VaNoS)

 

markt.de sowie der Autor übernehmen keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben

 

 

 

 

Kaufvertrag für gebrauchte Kfz
Checkliste für die Besichtigung eines gebrauchten Fahrzeugs
Gebrauchtwagen kaufen - Ratgeber, Tipps und Checkliste
Kauf und Verkauf gebrauchter Autos verschiedener Hersteller
Ratgeber: Lohnen sich ehemalige Leihwagen
Gebrauchte Autoreifen verkaufen
Oldtimer als Wertanlage?
Fakten und Hinweise bzgl. historischer Fahrzeuge?
Wie Sie den Wert eines Gebrauchtwagens richtig einschätzen
Ratgeber: Kratzer bei Gebrauchtfahrzeugen entfernen
Rechtlicher Hinweis bezüglich Winterreifen
Import von Fahrzeugen

Sammelwerke
 
markt.de Fahrzeugteilelexikon
Tipps & Tricks rund ums Kraftfahrzeug
Hersteller- und Modellprofile
 
Fahrzeugprofil AUDI 80
 
Fahrzeugprofil BMW 1er
Fahrzeugprofil BMW 3er
Fahrzeugprofil BMW 5er
 
Fahrzeugprofil VW Golf
VW Passat Gebrauchtwagen
VW Polo - Ratgeber
VW Touran im Gebrauchtwagentest, Mängelbericht & Tipps
 
Gebrauchte Wohnmobile von HYMER
KNAUS Caravan und Wohnwagen von Südwind bis Traveller

 

BMW Kleinanzeigen

BMW 318i Cabrio

gepflegtes Cabrio
aufgrund einer neuanschaffung abzugeben

14.350 € VB

46149 Oberhausen

Heute, 06:58

BMW

BMW 220i Grandtourer Luxuery, platin silber, Leder, autom., Keyless, 8-fach Runflat, EZ 06/15, Glasschiebedach, 80.000km, 21.000,-EURO, Tel. 01 76 / 99 99 99 31

83043 Bad Aibling

14.09.2019

Ein weißer Z3, Oldie, Leder ro

Ein weißer Z3, Oldie, Leder rot, ein Hingucker, da Hardtop, Sommerfahrzeug v. Frau gefahren, TÜV usw. alles ok, zu erfragen unter Tel. 0157/88938686

83101 Rohrdorf (Bayern)

14.09.2019

BMW 116i

134PS, EZ 11.2011, 65.000 km, Anthrazit, 4-fach bereift, Sportsitze Teilleder, Klimaautom., Sportlenkrad, Sitzheizung, Bluetooth, PDC, sehr gepflegt. 11.500 E. P 0176 42047528

34119 Kassel

14.09.2019

 

 

Zu den BMW Autoanzeigen
Fahrzeugprofil BMW 3'er
 

Bildquelle: BMW Presseportal \\ k.A. \\ k.A.