gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Computer, Internet Das Internet – Ort für Gemeinschaft und Freundschaft?

zurück

Das Internet – Ort für Gemeinschaft und Freundschaft?

Das Internet gehört für viele Menschen mittlerweile zum Alltag dazu. Einen Internetzugang hat beinahe jeder und die meisten Dinge des Alltags lassen sich problemlos über das Internet regeln. Zusätzlich finden viele gerade im Internet eine große Community vor, die schon fast einen realen Freundeskreis darstellt. Egal, ob man sich mit anderen Usern über ein soziales Netzwerk unterhält oder sich Rat holt in Communities wie www.gutefrage.net die Kommunikation über das Internet ist allgegenwärtig. Doch bedeutet das im gleichen Atemzug auch, dass wir unsere realen Kontakte vernachlässigen? Wissenschaftler warnen vor zu viel Beschäftigung und Kontakt mit Freunden über das Internet. Wer sich im Internet mit virtuellen Freunden unterhält, Probleme wälzt oder auch Dinge des alltäglichen Lebens, wie einkaufen, online erledigt, entferne sich von der Realität. Doch ist das immer gezwungenermaßen der Fall?

Soziale Netzwerke

Facebook und Co. sind für viele von uns ein Ort geworden, an denen man sich mit Freunden unterhält. Doch ist dies nicht auch ein Ort, an dem man sich mit Freunden verabredet , um sich in der realen Welt zu treffen? Für die meisten sind solche Netzwerke wohl einfach nur eine weitere Möglichkeit, mit dem eigenen Freundeskreis in Kontakt zu stehen. Natürlich gibt es genauso Menschen, die den Grad zwischen wahren und realen Freunden und Bekannten aus dem Internet nicht mehr wahrnehmen. Dies sollte allerdings nicht verallgemeinert werden. Die sozialen Netzwerke müssen nicht ein notwendiger Grund sein, weshalb man sich von der Realität entfernt. Eine Studie zu Facebook ergab beispielsweise, dass Nutzer dieser sozialen Plattform im Durchschnitt 190 Freunde oder besser Kontakte oder Bekannte haben. Nur die wenigsten sehen all diese Bekannten als wirkliche Freunde an.

Rat suchen im Netz

Sogenannte Communities boomen und viele User suchen Rat bei anderen Usern oder bieten auch eine Antwort auf eine gestellte Frage an. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn es im eigenen realen Bekanntenkreis niemanden gibt, der sich mit einem bestimmten Thema auskennt. Die Zahlen sprechen dabei eine deutliche Sprache, denn pro Monat kommen dort 90.000 Fragen hinzu und 550.000 Antworten werden gegeben. Ob jemand sich online von der Realität entfernt, muss immer anhand der jeweiligen Person differenziert werden. Es gibt ebenso viele Menschen, die viel im Internet kommunizieren und dennoch wissen, dass es sich bei den Freunden bei Facebook beispielsweise eher um Bekannte oder Kontakte statt um einen wirklichen Freundeskreis handelt. Einige Personen sind sicherlich gefährdet, durch zu viel Internet zu vereinsamen und kaum mehr reale Freunde zu haben. Doch das Internet daher als Ort zu bezeichnen, an dem keine Gemeinschaft und keine Freundschaft möglich ist, ist wohl etwas übertrieben.