gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Fahrzeuge Wie oft sollte ich das Auto waschen und polieren?

Fahrzeug Ratgeber Übersicht

Wie oft sollte ich mein Auto waschen und polieren

Grafik Autowäsche Wie oft man sein Auto waschen sollte, hängt von der Jahreszeit und der Häufigkeit der Benutzung ab. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Wer sein Auto oft und gerne nutzt, der stellt schnell Dreck auf Lack, Felgen oder Scheiben fest. Nicht nur zur optischen Aufwertung, sondern auch um Schäden am Fahrzeug vorzubeugen, sollten Sie deshalb Ihr Auto regelmäßig waschen und polieren. Doch in welchen Abständen macht die gründliche Autowäsche wirklich Sinn? Schließlich kostet das Autowaschen nicht nur Zeit, sondern auch Geld. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie oft Sie Ihr Auto waschen und polieren sollten.

Wann ist eine Wäsche fällig?

Im Frühling

Für den richtigen Start in den Frühling gilt: Die Spuren des Winters beseitigen. Ist der letzte Schnee geschmolzen, sollte also zuallererst eine gründliche Autowäsche anstehen. Spuren von Salz und Splitt sollten vollständig entfernt werden - bessern Sie kleine Schäden im Lack am besten mit einem Lackstift aus. Lüften Sie Ihr Auto außerdem ausgiebig, damit die frische Frühlingsluft die Feuchtigkeit des Winters trocknet. Mit den warmen Tagen fliegen auch die ersten Pollen durch die Luft. Diese kleben am Lack fest. Wird die Schicht von Blütenstaub und Pollen zu dick und scheint noch dazu die Sonne darauf, können schnell Schäden am Lack entstehen.

Deshalb lieber hin und wieder mit Wasser abspülen, damit sich nichts festsetzen kann. Einmal im Monat sollte das Auto dann gründlicher gereinigt werden, damit auch hartnäckiger Schmutz entfernt wird. Wer sein Auto selten benutzt und in der Garage parkt, der sollte nach eigenem Ermessen in die Waschanlage fahren.

Im Sommer

Im Sommer zieren vor allem die Überreste von Insekten die Front Ihres Autos. Hinzu kommt der Kot von Vögeln und Abwurf von Bäumen, wie z.B. Linden. Spätestens, wenn Ihr Nummernschild wegen zu vielen Insekten nicht mehr lesbar ist, sollten Sie eine Autowäsche einplanen. Problematisch im Sommer: Die starke Hitze durch die Sonne brennt den Schmutz in den Lack, sodass er nur schwer zu entfernen ist. Sekrete und Chitin von den Insekten können außerdem unschöne Spuren im Lack verursachen, wenn sie nicht regelmäßig entfernt werden. Eine einfache Autowäsche kann einen Großteil der Verschmutzungen im Sommer schon entfernen. Für hartnäckigere Spuren gibt es spezielle Insektenentferner, die den Lack wieder zum Vorschein bringen. Alternativ können Sie auch nasses Küchenpapier auf die betroffenen Stellen legen. Nach gut 15 Minuten ist der Schmutz eingeweicht und lässt sich einfach abtragen.

Auch im Sommer sollten vor allem Vielfahrer häufiger in die Waschanlage fahren, oder selbst zum Wasserschlauch greifen. Umso früher der Schmutz entfernt wird, umso leichter lässt er sich auch noch lösen. Wer mit seinem Wagen öfter in einen starken Regenschauer gerät, der kann die Autowäsche getrost ein paar Tage verschieben oder selbst noch etwas Hand anlegen. Bei Wenigfahrern reicht wohl eine Autowäsche im Monat.

Im Herbst

Bild Mann wäscht Auto Ihr Auto sollten Sie regelmäßig waschen und pflegen, damit der Fahrzeugwert möglichst erhalten bleibt.

Vielleicht sind noch vereinzelt Insekten unterwegs, die ihre Spuren auf Ihrem Auto hinterlassen. Vor allem aber macht zu dieser Jahreszeit das Laub Ihrem Auto zu schaffen. Werden sie nass, geben die Blätter Gerbsäure ab, die dem Lack Ihres Autos Schaden zufügen kann. Dies ist vor allem dann problematisch, wenn der Lack schon kleine Risse oder andere Schäden aufweist. Zudem kann das Laub Wasserabläufe an Ihrem Auto behindern, oder sogar verstopfen. Auch kleine Blätter sollten deshalb regelmäßig entfernt werden. An den Scheibenwischern kann Laub außerdem zu Schäden führen. Überprüfen Sie genau, ob die Wischblätter noch sauber arbeiten, oder Schlieren hinterlassen.

Da der Herbst ohnehin eher regnerisch und nass ist, müssen Sie Ihr Auto nicht ganz so oft waschen. Je nach Wetter reicht auch für Vielfahrer eine Autowäsche pro Monat aus. Parken Sie häufig unter Bäumen, dann sollten Sie Laub und anderen Abwurf regelmäßig entfernen. Dies geht besonders gut mit einem Dampfstrahler. Kleine Risse im Lack sollten Sie mit Hartwachs abdichten, damit kein Rost entsteht.

Im Winter

Insbesondere im Winter sind regelmäßige Waschgänge Pflicht. Salz auf den Straßen setzt dem Lack zu und muss kontinuierlich entfernt werden. Auch wenn das Auto nach wenigen Kilometern im Schneematsch wieder schmutzig ist, sorgt die regelmäßige Wäsche dafür, dass das Salz sich nicht in den Lack frisst. Spätestens, wenn ein aberwitziger Passant „Du Sau“ oder „Wasch mich“ auf die Heckscheibe schmiert, bedarf es einer gründlichen Autowäsche.

Schlussendlich entscheidet der Verschmutzungsgrad über die Notwendigkeit einer Reinigung. Vielfahrer können ihren Wagen bis zu zweimal die Woche säubern. Wer nicht ganz so oft unterwegs ist, bei dem reicht auch eine Wäsche im Monat. Spätestens wenn der Winter zu Ende geht, sollte das Auto dann besonders gründlich gewaschen werden, damit es fit für den Frühling ist. Was Sie bei der Autoreinigung beachten müssen, lesen Sie im Ratgeber Tipps für die Autopflege.

Wie oft polieren?

Bild Auto polieren Ein Auto sollte nicht zu oft und nie in praller Sonne poliert werden.

Wer eine Politur auftragen möchte, muss das Auto im Vorfeld gründlich säubern. Speziell angesichts des nahenden Winters müssen entsprechende Schutzmaßnahmen ergriffen werden, die den Lack auf Feuchtigkeit und Streusalz vorbereiten. Tragen Sie ein bis zwei Mal im Jahr Wachs auf, bei älteren Automodellen sollten Sie nach Bedarf auch polieren. So wird der Lack vor Witterungseinflüssen optimal geschützt. Führen Sie diese Prozedur jeweils vor dem Sommer- sowie Wintereinbruch durch: Zunächst den Lack polieren und dann eine Wachsschicht auftragen. Das Wachs verschließt den Lack und minimiert das Risiko von Verwitterung etc. Erfahren Sie hier im Detail, wie das fachgemäße Polieren und Wachsen vonstattengehen sollte. Polieren Sie Ihr Auto maximal zwei Mal im Jahr und nie in der prallen Sonne. Vermeiden Sie übermäßiges Polieren – Sie laufen andernfalls Gefahr, den Lack zu beschädigen, da bei jedem Poliervorgang eine dünne Lackschicht abgetragen wird.

Tipps für das Waschen in der Waschanlage

Wer sein Auto schnell und ohne großen Aufwand reinigen möchte, der fährt entspannt durch die Waschanlage. Damit das Ergebnis optimal wird und keine Schäden am Auto entstehen, gibt es allerdings einiges zu beachten. Es ist nicht immer der höchste Preis oder der längste Waschgang, der das beste Ergebnis erzielt. Auf Zusatzprogramme können Sie bei einer regelmäßigen Wäsche verzichten und sich so viel Geld sparen. Um die Qualität und Genauigkeit einer Waschanlage zu testen, sollten Sie sich bereits gewaschene Autos genau ansehen. Daran können sie eine schlechte Waschanlage gut erkennen.

Die Waschanlage alleine entfernt nicht immer jeden Schmutz. Deshalb lohnt sich eine Vorwäsche mit dem Dampfstrahler, bei der hartnäckige Verschmutzungen bereits eingeweicht werden. Schwer erreichbare Stellen können so gründlich gereinigt werden. Bevor das Auto in die Waschstraße fährt, sollten alle Fenster geschlossen werden. Schrauben Sie am besten die Antenne ab, damit sie nicht beschädigt wird. Die Scheibenwischer (inklusive Regensensor) sollten ausgeschalten werden. Nach dem Waschgang lohnt sich ein Rundgang um das eigene Fahrzeug. Soeben entstandene Schäden sollten Sie sofort dem Betreiber der Waschanlage melden - andernfalls fällt es schwer, dessen Schuld nachzuweisen.

 

Allgemein sollten Sie Ihr Auto der Umwelt und Ihrem Geldbeutel zuliebe nur dann waschen, wenn es wirklich schmutzig ist. Oft reicht schon klares Wasser, um leichte Verunreinigungen zu entfernen. Egal ob Sie häufig oder eher seltener fahren, sollten sie Ihr Auto mindestens zweimal im Jahr besonders gründlich reinigen. Das freut nicht nur ihr Auto, sondern erhält auch den Wert des Fahrzeuges.

 


Jetzt Gebrauchtwagen inserieren


 

Verwandte Pkw-Ratgeber

Kleinanzeigen zu Pflegemitteln

VW T4 2.0 AAC  Kühlwasserrohr Wasserrohr  044121065AF in 30827
VW T4 2.0 AAC Kühlwasserrohr Wasserrohr 044121065AF

VW T4 2.0 AAC Wasserrohr neu 044 121 065 AF

AuspuffHannover
Susanne Ganswig
Porschestr. 5
30827 Garbsen

Tel: 05131 980 94 76 Mo.- Fr. 9:00-11:00 und 14:00-16:00 Uhr
Tel: 01525 387 86 86
E-Mail:...

99 €

30827 Garbsen

Heute, 11:37

Autopflege in 06366
Autopflege

Verkaufe 4- teiliges Pflegeset mit Sprühfunktion, Qualitätsprodukt, neu und unbenutzt.
-Kunststoffreiniger,
-Cockpitreiniger,
-Reifenpflege,
Insektenentferner.

12 € VB

06366 Köthen (Anhalt)

Gestern, 13:31

Verkaufe Felgenreiniger / Graffiti Entferner in 96052
Verkaufe Felgenreiniger / Graffiti Entferner

Hallo ich  habe noch  was übrig von denn guten Felgenreiniger von gbl
ist echt gut da recht schon eine kleine Menge , kann dir gerne was schicken 

15 € VB

96052 Bamberg

Gestern, 09:22

TOTAL CERAN WR 2 Abschmierfett für extreme Bedingungen in 45768
TOTAL CERAN WR 2 Abschmierfett für extreme Bedingungen

Angeboten wird hier:
 
Abschmierfett
TOTAL CERAN WR  2
400g Kartuschen
CALCIUM SULFONATE verseiftes Fett der NLGI-Klasse 2
 
Stückpreis: 5,00 Euro
Mehrere Kartuschen im Bestand
 
 
Spezifikationen:
IS...

5 €

45768 Marl (Nordrhein-Westfalen)

03.07.2020

TOTAL Multis EP 2 Abschmierfett in 400g Kartuschen in 45768
TOTAL Multis EP 2 Abschmierfett in 400g Kartuschen

Angeboten wird hier:
 
Abschmierfett
TOTAL Multis EP 2
400g Kartuschen
Lithium-Calcium verseiftes Fett der NLGI-Klasse 2
 
Stückpreis: 3,00 Euro
Mehrere Kartuschen im Bestand
 
 
Spezifikationen:
ISO...

3 €

45768 Marl (Nordrhein-Westfalen)

03.07.2020

Motorenöl TOTAL RUBIA TIR FE 9200 SAE 5W30 in 45768
Motorenöl TOTAL RUBIA TIR FE 9200 SAE 5W30

Habe hier noch gut 7 Liter von dem Öl.
Grund weshalb ich es abgebe. Habe mir ein neues Wohnmobil gekauft. Da benötige ich ein anderes Öl
 
 
 
TOTAL RUBIA TIR 9200 FE ist ein Leichtlauf-Motorenöl für...

20 €

45768 Marl (Nordrhein-Westfalen)

03.07.2020

Zu den Kleinanzeigen zu Pflegemitteln


Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / przemo_W
Bild 3: © trendobjects / Fotolia.com