gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Hunde Kleinspitz Rasseportrait: Charakter, Farben, Zucht

Hunderassen

Kleinspitz Rasseportrait: Charakter, Farben und Zucht

Passt ein Kleinspitz zu mir? Alles über die familienfreundliche Hunderasse

Kurzinfo

 
Ursprungsland Deutschland
Fellfarben weiß, braun, schwarz, graugewolkt
Lebenserwartung 11 - 15 Jahre
Gewicht ca. 4,5 kg
Widerristhöhe ca. 26 cm
Besonderheiten geduldig, lebhaft, anhänglich
FCI-Standard Nr. 97, Gruppe 5, Sektion 4
Bild Kleinspitz Der Kleinspitz ist ein sehr anhänglicher Hund

Geschichte und Herkunft

Die Vorfahren des Kleinspitzes zählen zu den ältesten Hunderassen Mitteleuropas. Alle Deutschen Spitze sind Nachkommen des Pfahlbauspitzes. Der Kleinspitz wurde zunächst im Raum Mannheim gezüchtet. Er wird daher auch als Mannheimer Spitz bezeichnet.

Früher galten alle Spitze mit maximaler Widerristhöhe von 26 cm als einheitliche Rasse. Heutzutage wird zwischen dem kleinen Zwergspitz und dem Kleinspitz unterschieden. Viele Jahre war der Kleinspitz nur in Mitteleuropa, insbesondere in Deutschland, vertreten. Inzwischen erfreut sich diese Rasse auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Auch Prominente schätzen diesen kleinen, zierlichen Weggefährten.

Körperbau und Aussehen

Bild Kleinspitz Die Nase des Kleinspitzes ist klein und schwarz

Deutsche Spitze werden generell in Zwergspitz, Kleinspitz, Mittelspitz, Großspitz und Wolfsspitz eingeteilt, die sich vor allem durch ihre Größe unterscheiden. Die Widerristhöhe eines Kleinspitzes beträgt rund 26 cm mit Abweichungen von bis zu 3 cm. Dabei soll die Länge des Hundes gleich dem Betrag seiner jeweiligen Widerristhöhe sein. Damit sind sie vor den Zwergspitzen die zweitkleinsten Vertreter der deutschen Spitze. Aber seinen größeren Verwandten steht er jedoch in Nichts nach.

Der Spitz bewegt sich gerade, flüssig und federnd. Spitze bestechen besonders durch ihr außerordentlich hübsches Haarkleid. Sie besitzen ein doppeltes Haarkleid mit langem, abstehendem Deckhaar und reichlich Unterwolle. Am Hals haben sie einen starken mähnenartigen Kragen. Auch ihre Rute ist buschig behaart. Sie wird gebogen über dem Rücken getragen.

Den Kleinspitz gibt es in den Fellfarben weiß, cremefarben, braun, schwarz, orange und graugewolkt. Sein Haarkleid ist weich und locker. Es ist nicht gewellt oder gekräuselt. Der Kopf sieht fuchsähnlich aus. Der Spitz hat einen sehr klaren Gesichtsausdruck mit flinken Augen und kleinen spitzen, engstehenden Ohren. Die Nase ist klein und reinschwarz. Sein keckes Aussehen ist das Charakteristikum eines jeden Spitzes.

Pflege und Gesundheit

Viele Leute gehen davon aus, dass der Kleinspitz viel Zeit und Pflege erfordert. Dies ist jedoch lediglich ein Vorurteil. Denn genau das Gegenteil ist der Fall: Der Kleinspitz kann pflegeleichter nicht sein. Vor allem sein Fell gilt als besonders widerstandfähig. Auch wenn es regnet, muss das Fell nicht konsequent gebürstet werden. Das Fell trotzt jeder Witterung und es verfilzt im Vergleich zu anderen Fellen eher in den seltensten Fällen. Das Haarkleid des Spitzes gilt darüber hinaus als nahezu selbstreinigend und als Schmutz abweisend. Sie müssen das Fell auch eigentlich nicht bürsten, denn der Kleinspitz reinigt sein Haarkleid am liebsten selbst. Lediglich während des Fellwechsels sollten Sie eingreifen. Denn erwachsene Kleinspitze haaren meist zweimal jährlich. Die gesamte Unterwolle geht dabei verloren sowie ein großer Teil des Deckhaares. Bürsten Sie deshalb die Unterwolle regelmäßig aus. Damit regen sie die Neubildung des Haarkleides an. Die Zähne dieses Spitzes sollten jedoch mittels Rinds- oder Kalbsknochen gepflegt werden. Achten Sie außerdem auf eine ausgewogene Ernährung.

Eigentlich sind die Kleinspitze gesundheitlich kaum anfällig. Da es sich aber um eine der kleinsten Hunderassen handelt, kommt es oft zu den typischen Gesundheitsproblemen kleiner Hunde. Dazu gehören Herzkrankheiten, Zahnstein oder Hüftprobleme. Dennoch hat der Kleinspitz eine Lebenserwartung von 14 bis 15 Jahren. Hin und wieder neigen Spitze allgemein dazu, dass sich ihre Ohren entzünden. Dieser Fall kann eintreten, muss aber natürlich nicht. Grund für die Ohrentzündungen ist oft, dass der Gehörgang nicht ausreichend belüftet ist. Betrachtet man das Fell des Kleinspitzes, so fällt auf, dass die Haare oft bis tief in die Ohren hineinwachsen. Sie erkennen eine Ohrenentzündung Ihres Hundes daran, wenn der Kleinspitz sich öfter als üblich an den Ohren kratzt, eine schiefe Kopfhaltung einnimmt, oder wenn die Ohren stark gerötet sind.

Besonders der Kleinspitz ist anfällig für die Patellaluxation. Die Kniescheiben des Hundes sind bei dieser Krankheit betroffen. Die Kniescheibe des Kleinen springt ständig oder manchmal aus der normalen Lage heraus. Im schlimmsten Fall kann es hier zur ständigen oder zeitweiligen Lähmung der betroffenen Extremität kommen. Um dieses Krankheitsbild zu schmälern, wird jeder Spitz, der zur Zucht eingesetzt wird, vorher auf Patella untersucht.

Passt ein Kleinspitz zu mir?

Bild Kleinspitze Der Kleinspitz - ein Freund fürs Leben

Der Kleinspitz ist ein Hund aus Deutschland und insbesondere für kleine Haushalte geeignet. Gerade zu allein lebenden Menschen wie Rentnern oder Singles passt der Hund sehr gut, da er besonders anhänglich und lebhaft ist, er passt sich jedoch auch sehr gut in größeren Familien ein. Mit Kindern ist der Spitz nicht nur aufgrund seiner geringen Körpergröße verträglich, er ist auch geduldig. Der Kleinspitz ist weder ängstlich noch aggressiv. Er zeichnet sich durch sein soziales und friedliches Wesen aus. Er ist aufmerksam und seiner Familie stets treu. Der Spitz ist sehr lebhaft und äußerst anhänglich. Außerdem zeichnet diese Hunderasse aus, dass sie äußerst wachsam ist.

Er ist außerdem leichter zu erziehen als andere Hunde, weil er seinen Menschen gefallen will und er in keinster Weise dickköpfig ist. In den eigenen vier Wänden wird der Kleinspitz sich ein eigenes Reich suchen und den Besitzer auf jeden Fall auf Trab halten. Gleichzeitig ist der Hund auch sehr geduldig, weshalb ältere Menschen kein Problem mit ihm haben werden. Fremden gegenüber ist er ein wenig misstrauisch und legt revier- und besitzergreifendes Verhalten an den Tag. Aus diesem Grund neigen Kleinspitze auch zum Bellen, was man jedoch durch eine konsequente Erziehung gegen Bellen unterbinden kann. Dies ist besonders in Wohnungen sinnvoll, um die Nachbarn nicht zu verärgern. Mit dem kleinen Kerlchen kann man auf jeden Fall sehr viel Spaß haben. Die Hunderasse ist vor allem dafür bekannt, schnell und gerne neue Tricks und Kunststücke zu lernen. Der Kleinspitz gilt also als wahrer Entertainer.

Diese Hunderasse passt sowohl zu Hundekennern als auch zu Anfängern, da der Vierbeiner nur relativ wenig Auslauf braucht. Zudem haben Spitze keinen Jagdtrieb. Daher sind sie bei Spaziergängen einfach zu halten, weil sie nicht den Drang dazu haben, Federwild oder Kleintieren hinterher zu jagen. Kleine Spaziergänge reichen ihm völlig aus, weshalb er auch zu Menschen mit etwas weniger Zeit passt. Berufstätige Personen sollten sich also lieber einen Kleinspitz zulegen als einen Labrador oder einen Dobermann, die deutlich mehr Laufzeit benötigen. Der Kleinspitz wird auch als Zirkushund gehalten, da er sehr lernwillig ist. Zudem sagt man dem Spitz relative Wetterunempfindlichkeit und eine gewisse Robustheit nach. 

Zucht

Bild Zwergspitz Der Zwergspitz kommt ursprünglich aus Pommern

Kleinspitz-Züchter sind zum Beispiel im Verein für Deutsche Spitze e.V. organisiert. Ein anderer anerkannter Zuchtverein ist auch der VDH. Diese Vereine lassen sich freiwillig bei der Hundehaltung überprüfen und achten zudem auf die strengen Zuchtregeln. Denn in Deutschland sind die Züchter des Spitzes allgemein weit verbreitet. Achten Sie - falls Sie sich einen Kleinspitz anschaffen wollen - darauf, dass der Züchter vertrauensvoll ist. Die Züchter sollten in jedem Fall das Tierschutzgesetz sowie die Tierschutz Hundeverordnung kennen und selbstverständlich einhalten. Sie erkennen gute Züchter auch daran, dass sie an gewissen VDH-Fortbildungen teilgenommen haben.

Wenn Sie Welpen von Kleinspitz-Züchtern suchen, finden Sie diese und ausgewachsene Hunde über die unten stehenden Anzeigen und in den weiteren Anzeigen für Kleinspitze. Wenn Sie selbst Kleinspitz-Züchter sind, können Sie unter den Hundeanzeigen einfach und kostenlos eine Annonce für ihren Wurf inserieren. Als Interessent haben Sie die Möglichkeit, eine Gesuchanzeige zu schalten.

Verwandte Hunderassen

Bild Wolfsspitz Der Wolfsspitz hat seinen Namen wegen seines grauen Fells.

Der Kleinspitz hat zwei Verwandte, die ihm besonders ähnlich sind: Der Wolfsspitz und der Zwergspitz. Wie bereits erwähnt sind die Zwergspitze den Kleinspitzen sehr ähnlich. Die Zwergspitze sind aber nochmal etwas kleiner. Er erreicht insgesamt nur eine Körpergröße von ca. 18 bis 22 cm. Deshalb wird der Zwergspitz auch als "Kleinsthund" bezeichnet. Ein anderer Name für den Zwergspitz ist "Pomeranian". Aber woher stammt eigentlich diese Bezeichnung? Um diese Frage beantworten zu können, muss man wissen, dass der Zwergspitz ursprünglich von Pommern nach England verschifft wurde. Dort kam der kleine Kerl sehr gut an. Es ist also die Herkunft aus Pommern, die dem Zwergspitz seinen zweiten Namen verleiht. Grob übersetzt heißt "Pomeranian" also "Hund aus Pommern". Heute werden vor allem die kleinen Hunderassen immer beliebter und werden auf der ganzen Welt gezüchtet.

Der Wolfsspitz dagegen ist der größte Vertreter der deutschen Spitze. Er ist 43 bis 55 cm groß. Seinen Namen hat er daher, dass sein Fell eher graugewolkt ist. Das lässt ihn wie ein Wolf aussehen. Dafür ist er charakterlich seinen Verwandten sehr ähnlich. Damals galt der Hund als Lieblingshund vieler Könige. Er war eine Art Statussymbol. Wenn man etwas über diese Hunderasse nachliest, so trifft man auch oft auf einen anderen Namen: Den Keeshond. Diese Namen werden häufig synonym verwendet, dies ist jedoch nicht ganz korrekt. Die beiden Varianten haben zwar eine gemeinsame Vergangenheit, doch die Zucht der beiden Spitz-Typen ging ab dem 18. Jahrhundert in zwei verschiedene Richtungen. Der Wolfsspitz ist darüber hinaus sehr robust und gilt als sehr gesund. Mittlerweile ist der Wolfsspitz jedoch vom Aussterben bedroht. Seine Art hat leider einen immensen Rückgang erfahren.

Lesen Sie mehr über die verwandten Hunderassen Wolfsspitz und Zwergspitz.

 

Hundezubehör finden

 

 

       

Verwandte Ratgeber

Die aktuellsten Kleinspitz-Kleinanzeigen

Deutsche Klein spitz Welpen in 35683
Deutsche Klein spitz Welpen

Unsere Welpen sind am03.04.2020 zur Welt gekommen und wir suchen noch unsere Welpen einen Nette  und liebevolle Familie****
Sie suchen einen Freund für`s Leben? Möchten einen ewig treuen Schatten...

1.400 € VB

35683 Dillenburg

17.05.2020

Teacup Pomeranianwelpen gescheckt,bluemerle in 66976
Teacup Pomeranianwelpen gescheckt,bluemerle

Teacup Pomeranianwelpen gescheckt,bluemerle,
Frau H,Whats App:015202014845,Nur Telefnisch.
der Familie,mit Kinder,Katzen und Hunden,entwurmt,
gechipt,mit EU-Pass;geimpft,mit Ahnentafel,

2.800 €

66976 Rodalben

12.05.2020

Spitzwelpen weiß in 66976
Spitzwelpen weiß

Großspitzwelpen weiß
Frau H,Whats App:015202014845,Nur Telefonisch,
Seriöse und langjährige Zucht. Spitzwelpen weiß suchen eine passende Familie. Sie ist  geimpft und gechipt und wurde  entwurmt.
SIE ...

1.800 €

66976 Rodalben

08.05.2020

Wudervolle Kleinspitzwelpen in 99996
Wudervolle Kleinspitzwelpen

Alle Welpen haben ein liebevolles zu Hause gefunden
+ Diese Bilder sind Welpen aus vorherigen Würfen +
Ich nehmen Sie aber gern in meine Warteliste auf
Tel: 036021 857420 Sie sind jederzeit Willkommen...

1.000 €

99996 Obermehler

28.04.2020

Spitzwelpen bluemerle,gescheckt,orange,schwarz in 66976
Spitzwelpen bluemerle,gescheckt,orange,schwarz

Pomeranianwelpen bluemerle,gescheckt,orange,schwarz,

Frau Hooper,Tel:06331/258619,Nur Telefonisch,

Absolute Rarität in Farbe(bluemerle) und Spitzgröße(18-26 cm);

Liebevolle Wohnungsaufzucht in...

2.800 €

66976 Rodalben

07.04.2020

mehr Kleinzeigen der Kategorie Kleinspitz

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / realworkhard
Bild 3: © Sergey Lavrentev / Fotolia.com
Bild 4: © Pixabay.com / Kullerkeks
Bild 5: © Pixabay.com / hbieser