gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Hunde Australian Shepherd: Charakter, Haltung, Pflege

Tierratgeber - Hunderassen

Australian Shepherd Rasseportrait - Charakter, Farben, Herkunft & Zucht

Kurzinfo

Ursprungsland

Baskenland/Australien/USA

Fellfarben Schwarz und rot
Lebenserwartung 13 - 14 Jahre
Gewicht Rüden: 25 - 32 kg, Hündinnen: 16 - 25 kg
Widerristhöhe Rüden: 51 - 58 cm, Hündinnen: 46 - 54 cm
Besonderheiten Hüte- und Schäferhund, sehr aktiv, schnell lernfähig
FCI-Standard Nr. 342, Gruppe 1, Sektion 1
Australian Shepherd Rasseportrait Der Australian Shepherd ist ein sehr lernfreudiger Hund, der unbedingt gefördert werden will.

Geschichte und Herkunft

An der Entstehung des Australian Shepherds waren einige Hunderassen beteiligt: Lang- und Kurzhaar-Collie, Deutscher Schäferhund, Berger des Pyrénées, Australischer Treibhund und Australischer Kelpie. Er hat nach Standarddefinition eine Größe von 50,8 bis 58,5cm (Rüden), bzw. 45,7 bis 53,4cm (Hündinnen); das Gewicht ist nicht standardisiert und schwankt je nach Größe. Die Rutenlänge variiert stark. So ist von der Stummelrute (angeboren, nicht kupiert) über Dreiviertel- und halbe Ruten bis zur langen Rute vorkömmlich.

Im 19. Jahrhundert wanderten baskische Schäfer mit ihren Hunden nach Australien aus und von dort in die USA, wo die Hunde den Namen "Australian Shepherds" bekamen. Durch die Wanderung der Basken durch die Kontinente mischten sich ihre Hunde mit den oben genannten Hütehunden. So hatte das Endprodukt, der Australian Shepherd, viele gute Eigenschaften der verschiedenen Rassen: Widerstands- und Anpassungsfähigkeit, Zähheit, einen ausgeprägten Hüteinstinkt und Treue und Ergebenheit gegenüber dem Besitzer. Als Familienhund wurde der Australian Shepherd Mitte des 20. Jahrhunderts beliebt, gefördert durch verschiedene in den Medien bekannt gemachte Aussies. Seit 1996 ist der Australian Shepherd ein anerkannter Rassehund.

Passt ein Australian Shepherd zu mir?

Charakter und Wesen

Der Hund stellt und sucht sich selber Aufgaben, die seinem menschlichen Partner nicht unbedingt gefallen. Bei korrekter Behandlung ist er jedoch sehr schnell lernfähig und gewillt, seinem Herrchen zu gefallen. Daraus ergibt sich auch eine große Nähe zwischen Hund und Herrchen, die der Australian Shepherd schnell aufbaut. Sportlich, aktiv, pfiffig - wer das von sich behaupten kann, ist mit einem Hund der Rasse Australian Shepherd sehr gut bedient.

Lernfreudigkeit bei Hund und Herrchen fördert die Beziehung wesentlich. Vor dem Kauf ist es sinnvoll, den Züchter nach der Blutlinie zu fragen: Australian Shepherds, die speziell als Hutehünde gezüchtet worden sind, sind nicht unbedingt als Familienhunde geeignet und andersherum. Aufgrund von rassetypischen Erkrankungen wie Blind- und Taubheit sollte man sich sehr genau bei einem seriösen Züchter informieren.

Haltung und Erziehung

Australian Shepherd auf einer Wiese Da der Australian Shepherd früher als Hütehund eingesetzt wurde, benötigt er auch heute täglich viel Bewegung.

Der Australian Shepherd ist ein lauffreudiger Hütehund. Diese Hunderasse kann Aufgaben auf verschiedenstem Niveau übernehmen - Kinder oder Tiere hüten, Gegenstände und Orte bewachen etc. Auch wenn er heute nur noch selten Schafe hütet, ist ein tägliches, vielseitiges Bewegungsprogramm Pflicht. Ein Australian Shepherd passt daher am besten zu einer sportlichen Familie. Mit diesem Hund kann man Frisbee spielen. Ausgedehnte Spaziergänge in Kombination mit Gehorsamstraining oder gleich Agility auf dem Hundeplatz - dieser Hund hat daran sehr viel Spaß. So ausgepowert gehorcht er seinem Herrchen oder Frauchen jederzeit. Lässt man ihn allerdings öfter allein oder fehlt die tägliche Bewegung, wird diese Rasse schnell schwierig.

Beschreibung (analog VDH)

Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) legt bestimmte Regeln für die Hundezucht fest. Unter anderem sind in diesen Regeln das Aussehen, Gewicht und Fell definiert.

Allgemein   Der Australische Schäferhund ist gut proportioniert, etwas länger als hoch und von mittlerer Größe und Knochenstärke. Die Farben seines Haarkleides haben eine große individuelle Variationsbreite. Er ist aufmerksam und lebhaft, geschmeidig und beweglich, kräftig und gut bemuskelt, jedoch ohne jede Schwere.
Kopf Schädel Das Schädeldach ist flach bis leicht gewölbt. Der Hinterhauptstachel kann etwas sichtbar sein. Die Schädellänge entspricht der Schädelbreite.
Fang Er ist gleich lang oder etwas kürzer als der Schädel. Von der Seite gesehen verlaufen die Begrenzungslinien von Schädel und Fang parallel.
Augen Sie sind braun, blau, bernsteinfarben oder ihre Farbe ist eine Kombination oder Variation dieser Farben, auch gefleckt oder marmoriert. Mandelförmig, weder vorstehend noch eingesunken.
Hals   Kräftig, von mäßiger Länge, Oberlinie leicht gewölbt. Der Hals geht harmonisch in die Schulterpartie über.
Körper Brust Nicht breit, dafür aber tief. Sie reicht an ihrem tiefsten Punkt bis zur Höhe der Ellenbogen.
Rücken Der Rücken ist gerade und kräftig, fest und verläuft horizontal von Widerrist bis zu den Hüften.
Rute   Gerade, naturbelassene Länge oder mit natürlicher Stummelrute. Sofern kupiert (nur in den Ländern die kein Rutenkupierverbot erlassen haben) oder mit natürlicher Stummelrute nicht länger als 10 cm.
Pfoten   Oval, kompakt, mit eng aneinander liegenden, gut gewölbten Zehen. Ballen dick und elastisch.
Haarkleid Haar Von mittlerer Textur, gerade bis gewellt, wetterbeständig und von mittlerer Länge. Die Dichte der Unterwolle ändert sich den klimatischen Bedingungen entsprechend. Das Haar ist kurz und glatt am Kopf, an den Ohren, an der Vorderseite der Vorderläufe und unterhalb der Sprunggelenke.
Farbe Bluemerle, schwarz, redmerle, rot, alle mit oder ohne weiße Abzeichen und / oder kupferfarbenen Abzeichen. Keine Farbe soll vor der anderen vorgezogen werden. Die Haarlinie des weißen Kragens darf nicht weiter als bis zum Widerrist reichen.

Pflege und Gesundheit

Australian Shepherd Der Australian Shepherd ist aufmerksam, sportlich und sehr lebhaft.

Der Australian Shepherd ist ein ausgesprochen anspruchsloser Hund, wenn es um das Thema Fellpflege geht. Es reicht, sein Fell einmal wöchentlich gründlich auszubürsten, um zu vermeiden, dass es verfilzt. Streicheleinheiten mag er aber trotzdem und möchte am liebsten viele davon.

Grundsätzlich verfügt der Australian Shepherd über eine gute Gesundheit. Durch das doppelte Merle-Gen, können jedoch Blind- und Taubheit auftreten. Auch kann das Merle-Gen eine Arzneiunverträglichkeit auslösen, die noch vor Beendigung des Welpenalters zum Tod führen kann. Typische Krankheit des Australian Shepherd ist auch die Augenkrankheit "Grauer Star", die schon ab dem 1. Lebensjahr auftreten kann. Eine jährliche Augenkontrolle beim Tierarzt ist also sehr wichtig, denn schnell behandelt, kann einer Blindheit entgegengewirkt werden. Auch die Fehlstellung des Gebisses oder fehlende Zähne, Autoimmunerkrankungen, HD (Hüftdysplasie), Epilepsie und Allergien werden heute als typische Erbkrankheiten des Australian Shepherds angesehen. Daher sollte man einen Hund dieser Rasse auch nur von einem erfahrenen Züchter erwerben, der über den Gesundheitszustand in seinem Bestand genauere Informationen liefern kann und für die Gesundheit des Welpen, soweit das möglich ist, garantieren kann. Ein gesunder Hund kann dann auch zwischen 11 und 13 Jahre alt werden.

Der Aussie - Familienhund oder Hütehund?

In Deutschland wird der australischen Schäferhund selten als Arbeitshund eingesetzt, dafür wird er als Familienmitglied immer beliebter. Genetisch vererbte Fähigkeiten und Verhaltensmuster des Schäferhunds werden so nicht mehr gepflegt und entwickelt. Hieraus können sich Auffälligkeiten in der Führung der Aussies ergeben. Eine zu geringe oder unregelmäßiger Bewegung und Auslauf oder Unterforderung allgemein lassen den Hund leiden. Es können sich Verhaltensstörungen ergeben. Agility Training und Hundesport allgemein, organisiert über Vereine wie dem Deutschen Hundesportverband e.V, versuchen dem entgegen zu wirken und Ausgleich zu schaffen. Hundefreunde sollten sich beim Hundekauf gut überlegen, ob ein tägliches Bewegungsprogramm für den Hütehund gewährleistet werden kann.

Zucht und Adoption eines Australian Shepherds

Viele Australian Shepard-Züchter sind im Club für Australian Shepherd Deutschland e.V. organisiert. Dieser ist Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und der erste zuchtbuchführende Verein, der sich mit dieser außergewöhnlichen Rasse beschäftigt hat. Über Kleinanzeigen für Hunde bei markt.de finden sich viele Inserate von Australian Shepard-Züchtern. Mit Hilfe der Angebote können Sie sich junge und alte Hunde anschauen. Nehmen Sie den Kontakt zu den Züchtern über das Kontaktformular oder per Telefon auf und besuchen Sie die Welpen vor Ort.


Alles für das Hundetraining


  Twittern

Verwandte Ratgeber

Kleinanzeigen für Australian Shepherds

Reinrassige Australian Shepherds in 49716
Reinrassige Australian Shepherds

Unsere kleinen wurden am 5.8.20 bei uns im Haus geboren und können Anfang Oktober ins neue Heim einziehen .
Die kleine wachsen mit Kindern, Katzen, Hund, Hühner, Ponys usw auf. 
Regelmässige...

1.300 €

49716 Meppen

12.09.2020

kleine Hütehunde in 03130
kleine Hütehunde

3 freche Hütehunde , Mix aus Altdeutscher Tieger und Australien Shepherd suchen ein neues Zuhause , wo Ihnen ein aktives Leben geboten werden kann.
Es sind zwei Rüden und ein Weibchen.
Bilder bei...

600 €

03130 Spremberg

09.09.2020

Chewy, hübscher Rüde in 91207
Chewy, hübscher Rüde

Chewy ist ein bildschöner, liebenswerter, aber etwas vorsichtiger Rüde. Das heißt, dass er nicht schwanzwedelnd sofort jedermann begrüßt. Er möchte sein Gegenüber erst mal in Ruhe kennenlernen. Das...

VB

91207 Lauf (Pegnitz)

25.08.2020

Kleinanzeigen für Australian Shepherds

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / petri
Bild 3: © Useranzeige / markt.de