gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben

Ratgeber-Übersicht für Jobsuchende

Tipps & Ratgeber: Wie finde ich einen Minijob?

Was ist ein Minijob?

Bild Minijob Das Einkommen bei einem Minijob darf im Monat regelmäßig 400 Euro nicht überschreiten

Ein Minijob ist eine geringfügige entlohnte Beschäftigung, die den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt erleichtert oder einfach nur das Haushaltsbudget aufbessern soll. Ihr Einkommen darf im Monat regelmäßig 400 Euro nicht überschreiten. Der Arbeitgeber muss eine Krankenversicherungspauschale und eine gesetzliche Rentenversicherungspauschale entrichten. Für den Arbeitnehmer fallen im Regelfall keine Abgaben an. In diesem Ratgeber erhalten Sie Tipps zum Thema „Wie finde ich einen Minijob?“.

Wo liegen Ihre persönlichen Stärken?

Sie sollten sich zu erst einmal fragen, welcher Minijob Ihnen Spaß machen würde. Vielleicht konnten Sie bereits berufliche Erfahrung in bestimmten Bereichen sammeln, sodass Sie eine grobe Vorstellung über Ihre zukünftige Tätigkeit haben. Schauen Sie doch auch in unseren Bewerbungsratgeber . Hier erhalten Sie zusätzliche Informationen zur Suche nach passenden Stellenangeboten und Tipps zu einer erfolgreichen Bewerbung. Stellen Sie sich im Vorfeld die folgenden Fragen:

  • Verfügen Sie für diesen Minijob über eine Ausbildung, ein Talent oder eine besondere Begabung?
  • Verfügen Sie bereits über Erfahrung in bestimmten Bereichen?
  • Können Sie bereits Qualifikationen vorweisen?
  • Wo liegen Ihre persönlichen Stärken und Schwächen?
  • Stimmen Fähigkeiten und Interessen mit der Beschreibung im Stellenangebot überein?
  • Wo tun Sie sich schwer, was fällt Ihnen besonders leicht?

So können Sie Ihre Chance auf einen Minijob und eine anschließende Vollzeitbeschäftigung erhöhen. Häufig nutzen Arbeitgeber die Möglichkeit einer geringfügig entlohnten Beschäftigung, um potenzielle Arbeitnehmer auf die Probe zu stellen. Mit etwas Glück kann sich aus einem Minijob ein Vollzeitjob entwickeln.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Minijobs sind für Arbeitnehmer abgabenfrei. Sie leisten keine Beiträge zur Sozialversicherung und sind von der Rentenversicherungspflicht befreit. Bei einem Minijob entspricht Brutto also gleich Netto. Es steht Ihnen jedoch offen, auf die Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung zu verzichten und den vollen Beitragssatz von derzeit 19,9% (Stand 2009) zu entrichten. In diesem Falle zahlt der Arbeitgeber die übliche Rentenversicherungspauschale von 15,0% und behält zusätzlich 4,9% Ihres monatlichen Lohns ein. Beachten Sie jedoch, dass eine solche Erklärung für die Dauer des Arbeitsverhältnisses unwiderruflich ist.

Durch die Aufstockung der Rentenversicherungsbeiträge können Sie die Voraussetzungen für eine Rente durch Erwerbsminderung erfüllen. Der Gesetzgeber legt fest, dass dies dann zutrifft, wenn der Versicherte insgesamt 60 Monate den „vollen“ Rentenbeitrag geleistet hat und 5 Jahre vor Eintritt in eine Rente durch Erwerbsminderung mindestens 36 Beitragsmonate vorweisen kann. Außerdem werden Sie durch die Aufstockung Riester-förderberechtigt und erwerben Ansprüche auf höhere Rentenzahlungen.

Wenn Ihre jährlichen Einkünfte 4.800 Euro nicht überschreiten, können Sie in der Regel weiterhin kostenlos familienversichert bleiben. Beraten Sie sich hier am besten mit Ihrer Krankenkasse. Der Arbeitgeber zahlt monatlich eine Krankenversicherungspauschale von 13,0%. Wenn Sie privat versichert sind, entfällt diese Verpflichtung.

Sollten Sie einen Minijob in einem Privathaushalt annehmen, stellt sich die rechtliche Situation noch einmal anders dar: Die Krankenversicherungspauschale beträgt 5 statt 13%, die Rentenversicherungspauschale 5 statt 15% und die Beiträge zur Unfallversicherung betragen einheitlich 1,6%. Arbeitgeber sollen so ermutigt werden, Angestellte in Privathaushalten bei der Minijobzentrale anzumelden. Die Anmeldung erfolgt über das sogenannte Haushaltscheckverfahren. In unserem Ratgeber zum Haushaltscheck haben wir diesbezüglich wichtige Informationen für Sie zusammengestellt.

Erholungsurlaub, Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall und Feiertage

Bild Urlaub bei Minijob Vergessen Sie nicht, dass Ihnen bei dem Erholungsurlaub die gleichen Rechte wie einem Vollzeitarbeitnehmer zu stehen.

Auch bei einem Minijob haben Sie Anspruch auf Erholungsurlaub. Nehmen Sie die individuellen Arbeitstage pro Woche mit 24 mal und teilen Sie das Ergebnis durch 6, um die Anzahl Ihrer Urlaubstage zu erhalten.

An Feiertagen müssen Sie nicht arbeiten oder die „versäumten“ Stunden an anderen Tagen nacharbeiten. Ihnen stehen in diesem Falle die gleichen Rechte wie einem Vollzeitarbeitnehmer zu. Der Arbeitgeber ist zur Lohnfortzahlung trotz Arbeitsausfall verpflichtet.

Bei Arbeitsunfähigkeit infolge von Krankheit steht Ihnen eine 6-wöchige Gehaltsfortzahlung zu. Der Arbeitgeber entrichtet für solche Fälle eine geringe Pauschale von 0,6% des Bruttoentgelts, die sog. Umlage 1.

Werdende Mütter dürfen nicht mehr beschäftigt werden, wenn ein Verbot nach dem Mutterschutzgesetz vorliegt. Im Zeitraum zwischen Schwangerschaft und Entbindung zahlt der Arbeitgeber dann einen Mutterschutzlohn. Die Höhe entspricht Ihrem regulären monatlichen Lohn zuzüglich der darauf entfallenen Sozialabgaben.

Gleitzonenregelung

Wenn Ihr regelmäßiges Einkommen 4.800 Euro im Jahr bzw. 400 Euro im Monat nicht überschreitet, entfallen auf Arbeitnehmerseite die Sozialversicherungsabgaben (ausgenommen sind Fälle der freiwilligen RV-Aufstockung). Bereits ab einem Arbeitsentgelt von 400,01 Euro müssen Sie einen prozentualen Anteil in die Sozial- und Krankenversicherung einzahlen. Allerdings ist bei einem Einkommen von 400,01 – 800,00 Euro nur ein reduzierter Betrag (s. Formel) Basis für die Berechnung der Abgaben. Niedrige Einkommen sollen so nach dem Willen des Gesetzgebers entlastet und die Arbeitsaufnahme erleichtert werden.

Den reduzierten Betrag können Sie mit folgender Formel berechnen:

                          F x 400 + (2 – F) x (Arbeitsentgelt – 400)

Der Faktor F wird jährlich vom Bundesministerium für Arbeit und Soziale Sicherung bestimmt. 2011 etwa beträgt der Faktor F = 0,7435. Vereinfacht ergibt sich somit die Formel:

              beitragspflichtiges Entgelt = 1,2565 x tatsächliches Arbeitsentgelt – 205,20

Von denen sich aus dem reduzierten Betrag ergebenen Sozialabgaben sind die – aus dem ungekürzten Arbeitsentgelt berechnete – Arbeitgeberanteile abzuziehen. Die Differenz entspricht den zu leistenden Beiträgen auf Arbeitnehmerseite.

Beispiel zur Berechnung

Anhand einer kleinen Beispielrechnung können Sie nachvollziehen, wie die Bemessung der Beiträge erfolgt. Basis sind die momentanen Beitragssätze zur KV von 15,5% (7,3% Arbeitgeberanteil, 8,2% Arbeitnehmeranteil und 0,9% zusätzlicher Arbeitnehmerbeitrag), zur PV 2,2% (0,975% Arbeitgeberanteil, 0,975% Arbeitnehmeranteil plus 0,25% Zuschlag für kinderlose Versicherte), zur RV 19,9% und zur AIV 3,0% (Stand Januar 2011). Alle Ergebnisse sind jeweils auf die zweite Dezimalstelle aufgerundet.

 

Monatliches Arbeitsentgelt = 650,00 Euro (kinderloser Arbeitnehmer)

beitragspflichtige Einnahme = 1,2565 x 650,00 – 205,20 = 611,53 EUR

 

Krankenversicherung

Versicherungsbeitrag                                    = 611,53 x 14,6%        = 89,28 EUR

abzüglich Arbeitgeberbeitragsanteil           = 650,00 x 7,3%            - 47,45 EUR

Arbeitnehmerbeitragsanteil                                                                 = 41,83 EUR

zusätzlicher Arbeitnehmerbeitrag                = 611,53 x 0,9%          =   5,50 EUR

Gesamtbelastung Arbeitnehmer                                                        = 47,33 EUR

 

Pflegeversicherung

Versicherungsbeitrag                                    = 611,53 x 1,95%        = 11,92 EUR

abzüglich Arbeitgeberbeitragsanteil           = 650,00 x 0,975%         - 6,34 EUR

Arbeitnehmerbeitragsanteil                                                                   = 5,58 EUR

zusätzlicher Arbeitnehmerbeitrag                = 611,53 x 0,25%          = 1,53 EUR

Gesamtbelastung Arbeitnehmer                                                          = 7,11 EUR

 

Rentenversicherung

Versicherungsbeitrag                                     = 611,53 x 19,9%       = 121,69 EUR

abzüglich Arbeitgeberbeitragsanteil            = 650,00 x 9,95%          - 64,68 EUR

Arbeitnehmerbeitragsanteil                                                                   = 57,01 EUR

Gesamtbelastung Arbeitnehmer                                                          = 57,01 EUR

 

Arbeitslosenversicherung

Versicherungsbeitrag                                     = 611,53 x 3,0%           = 18,35 EUR

abzüglich Arbeitgeberbeitragsanteil            = 650,00 x 1,5%              - 9,75 EUR

Arbeitnehmerbeitragsanteil                                                                     = 8,60 EUR

Gesamtbelastung Arbeitnehmer                                                            = 8,60 EUR

 

Bei einem monatlichen Bruttoeinkommen von 650,00 Euro als kinderloser Arbeitnehmer bleiben Ihnen nach Abzug aller Sozialausgaben noch 650,00 – 120,05 = 529,95 Euro. Beachten Sie bei der Berechnung, dass sich die Beitragssätze jährlich ändern können. Wir können keine Gewähr für die Vollständigkeit o.g. Angaben geben.

Stellenangebote suchen und analysieren

Hier auf markt.de inserieren Arbeitgeber täglich Jobs, Stellenangebote und Stellenanzeigen . Nutzen Sie unsere Suchfunktion, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen. Wenn Sie erste interessante Angebote finden, die auch mit Ihren Interessen übereinstimmen, gilt es das Inserat genauer unter die Lupe zu nehmen:

  • Über welche Qualifikationen müssen Sie verfügen?
  • Handelt es sich um ein national oder international agierendes Unternehmen?
  • Wie weit ist der Arbeitsplatz von Ihrem Wohnort entfernt?
  • Besteht längerfristig die Chance auf eine Vollzeitbeschäftigung?
  • Gleichen Sie die Anforderungen mit Ihren Qualifikationen und Fähigkeiten ab. Wenn Sie in das gesuchte Profil passen, können Sie für den Minijob eine Bewerbung schreiben . Mit ein wenig Glück werden Sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch beim Arbeitgeber eingeladen.

Minijob Stellenanzeigen bei markt.de – Auch für Arbeitgeber interessant

Wenn Sie selbst auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind, können Sie in der Jobbörse auf markt.de Stellenanzeigen kostenlos inserieren und Minijob-Inserate aufgeben. Bewerber können Ihnen dann bezüglich Ihrer Minijobanzeige eine Bewerbung zusenden. Bei den vielen tausenden Besuchern täglich werden Sie schnell fündig. Wir bieten außerdem noch weitere kostenpflichtige Extras über die Zusatzoptionen an. Überzeugen Sie sich selbst von markt.de.

 

Jetzt Stellengesuch inserieren

 

 

 

Verwandte Ratgeber:

Tipps für die Initiativbewerbung – Ihr Einfallsreichtum ist gefragt!

Ratgeber-Übersicht für Jobsuchende

Minijobs: Änderungen/Neuerungen ab 2013

Minijobs in Privathaushalten: Wie funktioniert der Haushaltscheck?

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz? - Talente, Neigungen und Anforderungen abgleichen

Tipps & Ratgeber: Wie finde ich ein Praktikum?

Geld verdienen in der Saisonarbeit - Jobs für Studenten und andere Semesterurlauber

Tipps & Ratgeber für die Jobsuche: Mit einer überzeugenden Bewerbung punkten

Sprachen lernen von Englisch bis Spanisch - welcher Sprachunterricht passt zu mir?

Leitfaden für das Vorstellungsgespräch - was Arbeitgeber bei Bewerbungen fragen sollten

Die Neuen Wege der Jobsuche

Trainee-Programm vs. Volontariat

Tipps für erfolgreiche Gehaltsverhandlungen

Mit einer überzeugenden Körpersprache ins Vorstellungsgespräch

Ihr Recht auf einen Zweitjob – erhöhen Sie Ihr Einkommen

Jobs für Freiberufler – eine Art der Selbständigkeit

Ferienjobs für Schüler – was Sie beachten müssen

Sommerhitze – Rechte der Arbeitnehmer & Pflichten der Arbeitgeber

Rechte Arbeitnehmer: Nacht- und Schichtarbeit

Aktuelle Minijob Stellenangebote

Tätigkeit als Interviewer/Fahrgastbefrager im VBB Gebiet

Wir - Qualität im Verkehr - Heinbockel & Bopp UG - suchen ab Anfang Februar 2020 im nördlichen/nordöstlichen Brandenburg (u.a. Raum Angermünde, Oranienburg, Eberswalde, Friedrichshagen, Planebruch,...

76149 Karlsruhe

Gestern, 15:50

Wir suchen Reinigungshilfen für Private Haushalte

Verstärkung gesucht!
!!! Sofortiger Arbeitsbeginn möglich !!!

Unsere Reinigungsfirma sucht weibliche Verstärkung zum Reinigen von Wohnungen / Häusern im privaten Bereich.
Erforderlich sind ein PKW...

24809 Nübbel

Gestern, 12:28

3 verschiende Jobs werden hier angeboten Minijob Basis m/w/d (flexible Arbeitszeit)

Wer hat Lust Süsswaren in Tüten zu verpacken? Verpackt wird Lakritz und Weingummi. Sitzende Tätigkeit Alterseintritt bis 45 Jahre.
2. Angebot Tüten auf dem Laufband legen zum Verschließen
3. Angebot...

42117 Wuppertal

14.12.2019

DVD Markt mit Kino sucht Aushilfen, Minijobber auf 450.- Basis

Wr suchen per sofort Aushilfen für den Kassenbereich auf 450.- Basis.
Auskunft direkt im Laden unter 0221 9139970
 

50670 Köln

14.12.2019

Job/Nebenjob

Du wolltest schon immer dein eigener Chef sein,ob in Vollzeit,Teilzeit,nebenberuflich oder als Quereinsteiger und deine Arbeitszeit frei gestalten - dann komm in unser Team.

Keine Vorkenntnisse...

23611 Bad Schwartau

14.12.2019

Reinigungskräfte (m/w/d) für Minijob in Koblenz gesucht

Kontakt Informationen
Tel.: (02461) 344155
Email Adresse siehe Bild
Bitte keine Bewerbungen ohne Telefonnummer!

Wir suchen Reinigungskräfte für Minijob in Koblenz

Arbeitszeit:
einmal wöchentlich 3...

56068 Koblenz

14.12.2019

Wir suchen Reinigungskräfte (m/w/d) für Ingelheim (Minijob)

Kontakt Informationen
Tel.: (02461) 344155
Email Adresse siehe Bild
Bitte keine Bewerbungen ohne Telefonnummer!

Wir suchen Reinigungskräfte für Minijob in Ingelheim
Bitte melden für mehr Informatione...

55218 Ingelheim (Rhein)

14.12.2019

Wir brauchen Verstärkung - Schankmaiden gesucht!

Werde Teil der mittelalterlichen Dinnershows von other ages als eine unserer Schankmaiden!

Dein Profil: Du bist mindestens 18 Jahre, weiblich, besitzt Humor, verlierst in stressigen Situationen...

58452 Witten

14.12.2019

Zu den Minijob Kleinanzeigen

 

Bildquellen:
Bild 1: © pixabay.com / SnapwireSnaps
Bild 2: © benik.at / Fotolia.com