gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Pferde Welsh Pony: Aussehen, Charakter und Herkunft

Pferderassen - Übersicht

Welsh Pony im Rasseportrait - Geschichte, Körperbau und Zucht

Welsh Pony - Steckbrief:

Herkunft Wales / Großbritannien
Hauptzuchtgebiet Großbritannien
Verbreitung Gemäßigte Klimazone
Stockmaß Je nach Sektion
Farben Alle Farben außer Schecken
Charakter Nervenstark mit sanftmütigem Charakter
Erscheinungsbild Stark bemuskelter Rücken, große Gurtentiefe
und gute Rippenwölbung
Herausstellungsmerkmal Zuverlässig, gutwillig und leistungsbereit,
anspruchslos in Haltung und Umgang.
Haupteinsatzgebiet Reitsport, Dressurpferd für Kinder
Pferderasse Welsh Pony Als Partner für Freizeit und Familie ist das Welsh Pony sehr beliebt.

Allgemein

Das Welsh Pony an sich gehört zu den beliebtesten Reitponys in Deutschland. Welsh Ponys werden in verschiedene Sektionen unterteilt, die Größe, Aussehen und Charakter gruppieren. Das "Welsh Pony" gehört zur Sektion B der walisischen Pferde. Es ist elegant und hat viel Qualität. Welsh Ponys bestechen durch ihre vielseitige Verwendungsmöglichkeit, wie zum Beispiel im Reitsport und als Dressurpferd.

Passt ein Welsh Pony zu mir?

Das Welsh Pony wird in verschiedenen Sektionen (Größen) gezüchtet und es finden sich unter ihnen sowohl kleine drahtige Ponytypen als auch Tiere, die weit ins deutsche Pferdemaß hineinreichen. Obwohl Ponys der Sektion A relativ klein und zierlich sind, benötigen sie eine feste Hand und sind für kleinere Kinder oft nur unter Aufsicht Erwachsener zu reiten und zu versorgen. Ihr Gang- und Sprungvermögen ist einzigartig und für ambitionierte junge Reiter eine Herausforderung. Allerdings gestaltet es sich oft schwierig, einen guten Bereiter für ein Welsh-A-Pony zu finden, der nicht zu groß und schwer ist, allerdings über genügend Durchsetzungsvermögen verfügt.

Welsh Ponys Stute Fuchs Je nach Sektion sind die Welsh Ponys für unterschiedliche Personen und Nutzung geeignet.

Größere Exemplare, zum Beispiel aus der Sektion D (Cob), decken problemlos einen erwachsenen Reiter ab. Diese sogenannten Cob-Typen sind viel ruhiger und ausgeglichener, als die Tiere der Sektionen A und B. Somit eignet sich ein Welsh Pony der Sektion D ebenfalls für etwas unsichere Reiter, die ihre ersten sportlichen Erfolge erzielen oder einen entspannten Ausritt genießen möchten.

Charakter & Wesen

Viele Welsh-Freunde lieben diese Rasse nicht aufgrund des Leistungssports, sondern als Partner für Freizeit und Familie. Wie viele walisische Pferde ist das Welsh Pony sehr personenbezogen. Sie vertrauen sich ihren Bezugspersonen an, wirken jedoch Fremden gegenüber ein wenig reserviert. Welsh Ponys sind zudem als zuverlässig, leistungsbereit und sehr gutmütig zu beschreiben. Die Rasse ist sehr lernfähig. Auch nach langer Pause ist einmal Gelerntes weiterhin abrufbar. Eine Besonderheit bei Welsh Ponys: Anders als andere Ponyrassen sind sie weniger stur, sondern sehr folgsam.

Sektionen

Sektion A: Welsh Mountain Pony

Welsh Mountain Pony Stute Schimmel Sektion A Welsh Mountain Ponys sind die kleinsten Welsh Ponys und gut für Kinder geeignet.

Das Welsh Mountain Pony gilt als Urrasse des Wels Ponys. Sie erreichen ein maximales Stockmaß von 1,22 m. Es handelt sich um sehr genügsame und unempfindliche Tiere, die besonders für Kinder geeignet sind. Welsh Mountain Ponys sind nicht nur intelligent, sondern auch leistungswillig und gutmütig. Diese Ponys werden auch gerne für den Fahrsport benutzt. Übliche Farben sind die Grundfarben sowie Falben, Palominos und Cremellos.

Sektion B: Welsh Pony

Diese Tiere entsprechen mehr dem Reitponytyp und sind mit einem maximalen Stockmaß von 1,37 m mittelgroß. Andere Rassen wurden zwar eingekreuzt, es hat jedoch die Merkmale einer Welsh-Rasse. Welsh Ponys der Sektion sind gut für Turniere geeignet, da sie viel Ausdauer und eine adelige Erscheinung besitzen. Diese Ponys sind außerdem gut im Springreiten, als Fahrpony in Turnieren oder im Vielseitigkeitsreiten einsetzbar.

Es muss beachtet werden, dass innerhalb der Sektion B der walisischen Ponys zwei unterschiedlichen Typen existieren: Die eine Variante ist kompakt mit ausgeglichenem Charakter. Die andere Variante ist etwas eleganter und feingliedriger und dazu sehr temperamentvoll.

Welsh Ponys der Sektion B sind häufig Füchse, Braune, Rappen, Palominos und Falben.

Sektion C: Welsh Pony Cob-Typ

Bei Welsh Ponys dieser Sektion wurden Cobs eingekreuzt. Sie haben mit 1,37 m zwar dasselbe Stockmaß wie Ponys er Sektion B, sind aber stämmiger, robuster und haben Kötenbehang. Da sie viel Gewicht tragen können, sind sie als Reitpferde auch für Erwachsene geeignet. Diese Welsh Ponys werden auch gerne vor Kutschen gespannt, für Wanderritte oder Trekking sowie für Springreiten verwendet. Häufige Fellfarben sind Falben, Rappen, Füchse, Schimmel und Palominos.

Sektion D: Welsh Cobs

Bei den größten Typen gilt ein Stockmaß ab 1,37 m - meist wird eine Größe von 1,50 m erreicht. Hier sollen Berber, spanische Hengste und Kaltblüter eingekreuzt worden sein. Sie haben ein besonders kräftiges Fundament und sind muskulös. Es handelt sich um sehr ausgeglichene, kraftvolle und ausdauernde Tiere, die im Reitsport (v.a. Springreiten) aber auch im Freizeitreiten Verwendung finden. Besonders häufig sind hier Rappen, Füchse, Braune aber auch Buckskins oder Palominos.

Partbred - Welsh Pb

Welsh Pony fuchs Als Partner für Freizeit und Familie ist das Welsh Pony sehr beliebt.

Hierbei handelt es sich um Welsh Ponys egal welcher Sektion, die mit anderen Pferden gekreuzt wurden. Welsh Partbreds an sich gelten aber nicht als Sektion der Welsh Ponys. Die Tiere müssen einen Welsh-Blutanteil von mindestens 12,5 % besitzen und sind äußerlich immer noch vom Welsh-Typ, jedoch größer als 1,48 m. Meist wird ein Welsh Pony mit anderen Pferderassen gekreuzt, um besonders talentierte Turnierpferde (v.a. Springreiten) zu erhalten. Meist werden Wels Ponys so mit Deutschen Reitponys gekreuzt - viele erfolgreiche Pferde dieser Rasse tragen deshalb auch Welshblut in sich.

Aussehen

Farben

Innerhalb dieser Rasse gibt es große Variationen bezüglich Größe, Typ und Farbe. Grundsätzlich gibt es Welsh Ponys in allen Farben. Nur auf die Zucht von Schecken (auch Tigerschecken) wird verzichtet.

Körperbau

Welsh Ponys sind klein und elegant. Sie haben große, mandelförmige Augen und kleine, bewegliche Ohren. Der Kopf wirkt sehr edel, ist nicht zu lang mit breiter Stirn. Der Hals ist genügend lang und gut angesetzt. Er ist bei Stuten schlank und fein, bei Hengste gewölbt. Welsh Ponys haben einen stark bemuskelten Körper mit einem mittellangen, leicht geschwungenen Rücken. Sie haben eine längliche Kruppe und einen schön getragenen Schweif. Es besteht eine große Gurtentiefe und gute Rippenwölbung. Sie haben auch gut geformte, runde Hufe und insgesamt ein kräftiges Fundament. Ihre Bewegungen wirken raumgreifend und elastisch.

Bewegungen

Welsh Ponys der Sektionen A, C und D zeichnen sich durch hohe Aktion und Trittsicherheit aus. Bei Ponys der Sektion B sind die Gänge dagegen raumgreifender.

Rassemerkmale

Größe Je nach Sektion - ab 1,22 m
Farben Alle Farben, ausgenommen Schecken
Kopf Edel, trocken, nicht zu lang; breite Stirn; großes, lebhaftes Auge; zierliche, gut angesetzte Ohren; Ganaschenfreiheit
Hals Genügend lang; gut angesetzt; schlank und fein bei Stuten; gewölbt mit gutem Aufsatz bei Hengsten; leichtes Genick
Körper Stark bemuskelter, mittellanger, leicht geschwungener Rücken; melonenförmige, längliche Kruppe mit guter
Behosung und gut angesetztem, schön getragenem Schweif; große Gurtentiefe und gute Rippenwölbung;
lange, schräge, gut gelagerte Schulter mit nicht zu hohem Widerrist
Fundament Kräftig, trocken; kurze, ovale Röhren; markante Gelenke, mittellang gefesselt; gut geformte, runde, feste Hufe
Bewegungsablauf Raumgreifend, elastisch frei aus der Schulter; mit energischem Antritt und Schub aus der Hinterhand; Takt
Einsatzmöglichkeiten Vielseitiges Reit- und Turnierpony für Kinder sowie für den Fahrsport
Besondere Merkmale Zuverlässig, gutwillig und leistungsbereit; anspruchslos in Haltung und Umgang

Haltung & Gesundheit

Welsh Pony auf Koppel Welsh Ponys sind anspruchslos in der Haltung und haben eine robuste Gesundheit.

In Sachen Haltung sind Welsh Ponys, egal welcher Sektion, sehr unkompliziert. Achte darauf, dass sie ausreichend Bewegung und Beschäftigung haben. Sie können ganzjährig in einem Offenstall gehalten werden. Die Haltung mit Artgenossen ist zudem zu empfehlen. Welsh Ponys sind leichtfuttrig.

Welsh Ponys sind statistisch gesehen außerordentlich gesund und robust, wodurch sie nicht selten ein hohes Lebensalter (> 20 Jahre; oft > 30 Jahre) erreichen. Auch im hohen Alter können sie noch geritten werden. Dies erfordert selbstverständlich eine angemessene Haltung und regelmäßige Kuren und Impfungen.

Herkunft und Zucht

Die Ursprünge der walisischen Pferderassen finden sich noch vor dem römischen Reich zur Blütezeit der Kelten. Diese waren die ersten Pferdezüchter der Antike. Die Kelten nutzten Pferde, um ihre großen Reisen nicht zu Fuß bewältigen zu müssen. Die Welsh Ponys entwickelten sich halb wild und dadurch zu sehr robusten Ponys.

Im 17. Jahrhundert wurde Tanger im Norden Marokkos zur englischen Kolonie. Als Folge wurden auch Berber und arabische Vollblüter auf die britischen Inseln gebracht und schließlich mit Welsh Ponys gekreuzt. Bekannt ist z.B. der Ponytyp "Merlins", der von einem kleinen Vollblüter namens Merlin abstammt, der in den walisischen Bergen freigelassen wurde. Noch heute werden Welsh Ponys in Wales Merlin genannt. Im 18. Jahrhundert kam zudem der Araber-Berberhengst Apricot hinzu, der die Zucht ebenfalls prägte.

Welsh Mountain Pony Stute Fuchs Sektion A Welsh Mountain Ponys sind noch ursprünglich, bei den anderen Typen wurden andere Rassen eingekreuzt.

Erst seit 1901 wurde das Zuchtbuch für die Welsh Ponys und die Welsh Cobs eingeführt. In dieser Zeit wurde auch beschlossen, die walisischen Pferde nach Größe und Typus in Sektionen zu unterteilen. Zunächst gab es die Welsh Ponys lediglich unter der Sektion A.

Als in den 30er Jahren die Nachfrage für Reitponys für Kinder stieg, wurde englisches Vollblut mit eingezüchtet. Innerhalb der fast 400 Jahre langen Zucht der Waliser wurde stets großen Wert auf Kraft und Athletik gelegt. An der Zucht beteiligt waren mitunter Trakehner, Holsteiner und Vollblüter.

Seit den 60er Jahren des vergangenen Jahrhundert sind die Stutbücher geschlossen, so dass keine weiteren Pferde fremder Rassen mehr eingekreuzt werden. Es sind inzwischen strenge Regeln zu beachten, wie innerhalb der vier Sektionen der walisischen Pferde zu züchten ist.

Züchter von Welsh Ponys sind zum Beispiel in der Interessengemeinschaft Welsh e. V. organisiert.

 


Reiterzubehör finden

Verwandte Themen 

Aktuelle Kleinanzeigen für Ponys & Kleinpferde

Verkaufe  Bewegunsstarkes Hengst Fohlen in 38644
Verkaufe Bewegunsstarkes Hengst Fohlen

Zum verkauf steht hier ein wunder schönes Deutsches Reitpony Henstfohlen.


Dear Devil of Darkness. Ist ein aufgeweckter super lieber Kerl.
der stehts gefallen will
Geb. 30.05.2019.
Bekommt ein...

2.500 € VB

38644 Goslar

31.03.2020

Gartenstecker : Pferde und noch viel mehr in 31634
Gartenstecker : Pferde und noch viel mehr

Ein kleiner Vorgeschmack auf unsere diesjährige Ausstellung !!
----------------------------------------------------------------------------------------
Mehr Info`s
Geusens Schmiedeartikel
31634...

VB

31634 Steimbke

27.03.2020

Toller 4jähriger Isländer Mix. in 27446
Toller 4jähriger Isländer Mix.

Hallo,
wir müssen uns leider von unserem lieben Isländer Mix Vito trennen.
Vito ist 4 Jährig, etwa 1,47m groß und lebt bei uns im Offenstall.
Er ist noch nicht geritten, kennt aber einen Sattel auf...

3.600 €

27446 Anderlingen

27.03.2020

Shetlandponys vom Chursbachtal in 09337
Shetlandponys vom Chursbachtal

Wir verkaufen aus sehr guter Zucht Shetlandponys. Alles Championatsfohlen von letzten Jahr mit sehr guter Abstammung. Sie sind brav im Umgang. Stut- und Hengstfohlen. 

500 €

09337 Callenberg

25.03.2020

Deutsches Reitpony, Springpony der Extraklasse in 49757
Deutsches Reitpony, Springpony der Extraklasse

Dieser im Endmass stehende Reitpony Wallach, jetzt 6-jährig, hat gute Grundgangarten, sehr viel Vermögen bei einer klasse Technik am Sprung; er war bereits 3. beim Freispringchampionat. So kennt er...

Bestes Angebot

49757 Werlte

24.03.2020

Esel gefahren in 81241
Esel gefahren

Wir haben 2 sehr süße Esel abzugeben.
Hengst grau  12 jähr.kennt geführtes reiten und fahren, sehr brav im Umgang
Stute 2 jähr. braun ist noch roh aber sehr zutraulich
Wir geben die beiden getrennt...

450 € VB

81241 München

22.03.2020

Mehr Pferdeanzeigen

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Useranzeigen / markt.de
Bild 3: © Useranzeigen / markt.de
Bild 4: © Useranzeigen / markt.de
Bild 5: © Pixabay.com / Catsuh
Bild 6: © Useranzeigen / markt.de