gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Recht, Finanzen, Steuern Änderungen im Steuerrecht 2013

zurück

Änderungen im Steuerrecht 2013

Der Zeitpunkt zur Abgabe einer Steuererklärung für das Jahr 2012 endete am 31. Mai dieses Jahres, wobei erfahrungsgemäß einiges an Spielraum gegeben ist und Steuerpflichtige mit Betreuung durch einen Steuerberater grundsätzlich bis zum Ende des Jahres dafür Zeit haben. Wenn eine Abgabe erfolgt, sollte sich daraus aber ein Vorteil in Form einer Erstattung ergeben, die man durchaus auf legalem Wege hervorbringen kann. Auch Studenten und verschiedene Auszubildende sollten von der Steuererklärung regen Gebrauch machen, denn es lassen sich manche Aufwendungen später zunutze machen.

Wir weisen auf die wesentlichen Punkte hin.

Das Arbeitszimmer absetzen

Es ist durchaus nicht unüblich, in der Privatwohnung ein Zimmer für den beruflichen Zweck eingerichtet zu haben, um hier vorbereitend und nachbereitend tätig zu werden. Der Staat honoriert dies finanziell und trägt damit den tatsächlichen Gegebenheiten ausreichend Rechnung, sodass jährlich bis zu 1.250 Euro von der Steuer abgesetzt werden können. Unterschieden werden muss jedoch zwischen dem Heimbüro als Ergänzung für Arbeiten, die sonst nicht an der Arbeitsstelle durchgeführt werden können, sowie solchen die rein der Haupttätigkeit dienen – an dieser Stelle findet diese Grenze keine Anwendung.

Außerdem von Vorteil, insbesondere für Studenten und Arbeitssuchende, ist die Absetzbarkeit von Bewerbungskosten. Dabei kommt es regelmäßig nicht auf den Erfolg dieser Bewerbung an, sondern einzig und allein auf die Nachweisbarkeit von tatsächlich entstandenen Kosten. Dazu zählt man Gebühren von Veröffentlichungen im Internet oder den Printmedien, Kosten für Bewerbungsfotos, Beglaubigungskopien der Zeugnisse sowie Papier und Porto. Für manch einen ebenso lohnenswert ist es, die Reisekosten in Form der Werbungskosten abzusetzen, gerade wenn weitere Strecken auf sich genommen werden müssen.

Sonstige Änderungen

Gerade für Familien mit älteren Kindern erscheint die Regelung gut, dass nun unabhängig vom Verdienst des Kindes trotzdem der Kinderfreibetrag gewährt beziehungsweise das Kindergeld ausgezahlt wird. Voraussetzung ist nur, dass sich dieses in einer ersten Ausbildung oder einem Erststudium befindet. Sofern der Abschluss erreicht wurde, muss anhand von Nachweisen eingebracht werden, dass die regelmäßige wöchentlichen Arbeitszeit unter 20 Stunden liegt. Alternativ eignet sich ein Minijob bis zur jeweiligen Grenze, derzeit von 450 Euro monatlich.

Eltern können sich im Übrigen Hilfe beim Thema binäre Optionen auf Bancdeswiss.com holen, um so einen Teil ihres Einkommens mit entsprechendem Risiko, aber hohen Gewinnchancen einzusetzen und die Steuerlast insgesamt zu senken . Denn Einkünfte aus Kapitalanlagen werden ja seit einigen Jahren pauschal mit der Abgeltungssteuer versteuert, sodass sich bei einem höheren Steuersatz ein Vorteil in Höhe der Differenz ergibt.

Eine weitere wichtige Sache ist im Hinblick auf die Kinderbetreuung gegeben, denn Aufwendungen hierfür können in Höhe von zwei Dritteln der Kosten abgesetzt werden, jedoch nicht mehr als 4.000 Euro pro Kind . Sie gelten seit 2012 als Sonderausgaben und werden mittlerweile für jede Personengruppe gewährt, unabhängig von der Art des Erwerbsstatus. Nur Kinder bis zu 14 Jahren sind von der Förderung betroffen, wobei anhand von Belegen eine Zahlung tatsächlich nachgewiesen werden muss.

 

Recht und Steuern

Rechtsberatung (PL) Einziehung von Forderungen in Polen

Rechtskundiger auf dem Gebiet des polnischen Rechts
beeidigter Dolmetscher und Übersetzer für die polnische Sprache
Artur Balon
Tannhäuserstr. 7
Berlin 10318
Tel: 030-43924611 
Fax: 030-85011225
mobil...

VB

10318 Berlin

Gestern, 15:55

Datenschutzberatung

Die Erfüllung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist für jedes Unternehmen eine wichtige Absicherung vor Abmahnungen und finanziellen Schäden. Eine konforme Webseite reicht nicht aus, um den...

VB

87493 Lauben (Landkreis Oberallgäu)

Gestern, 08:56

Verlustvortrag zur Einkommensteuer

Ein Verlustvortrag zur Einkommensteuer mindert die Einkommensteuer der Folgejahre. Nähere Auskünfte erteile ich gerne.  

VB

26133 Oldenburg

23.01.2020

Außendienstler sucht Steuerberater f. Steuererklärung

Hallo,
ich suche auf diesem Wege einen Steuerberater, der meine Steuererklärung macht. Ich bin im Außendienst tätig mit Hotelaufenthalte (sind dokumentiert).

Ich wohne in Würzburg und ich bin...

VB

97084 Würzburg

20.01.2020

Suche Anwalt auf Erfolgshonorar

Hallo,
 
ich Suche einen Anwalt der mich auf Erfolgshonorar vertritt. Bei einen Fall handelt es sich um einen privaten Geldausleihe. Im zweiten Fall über einen Broker.
 
Ich freue mich auf eure...

80939 München

20.01.2020

INKASSObüro S. Jacob

Inkassobüro seit 22 Jahren - bundesweit -

Leistungen:

- außergerichtlicher Forderungseinzug

- Abschlüsse von Ratenzahlungen

- Zahlungsüberwachung

- Überwachung von gesetzlichen Fristen

-...

VB

16928 Groß Pankow

15.01.2020

Mehr Recht und Steuern

 

Verwandte Themen im Ratgeber:

zurück