gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Reise Urlaub mit Kindern: Checkliste, Kosten

Ratgeberübersicht zu Reise & Hotels

Urlaub mit Kindern: Checkliste, Kosten & Co.

Familienurlaub Mit Kleinkindern solltest Du Dir über den Urlaubsort intensiv Gedanken machen.

Die Kleinkindphase ist wohl die schwierigste Situation für den Urlaub mit Kindern. Im Babyalter ist der Nachwuchs genügsam und nimmt noch nicht aktiv im Urlaub teil. Im späteren Alter sind die Kinder bereits so eigenständig, dass sie sich von selbst interessieren und an fast allen Arten des Urlaubs ohne Probleme teilnehmen können. Doch stellt sich die Frage, welche Urlaubsziele mit Kleinkindern realisiert werden können und welche Utensilien dabei in keinem Koffer fehlen sollten.

Kindergerechter Urlaub

Mit Kleinkindern muss auf die Auswahl des richtigen Urlaubs intensiv geachtet werden. Alle Aktivitäten sind nicht mehr möglich, da Kleinkinder überfordert werden könnten. Verzichtet werden sollte beispielsweise auf Radwandertouren, Tauchurlaube und anspruchsvolle Bergtouren. Diese Arten von Urlaub sind für Kleinkinder eine Qual, da sie anstrengend und kaum zu bewältigen sind. Außerdem sind Rucksacktouren im fernen Asien, Kanutouren und Städtetrips in Megacitys zu gefährlich für den Nachwuchs in jungen Jahren. Des Weiteren ist der beliebte Skiurlaub nur noch in bestimmten Gebieten möglich, die kinderfreundlich aufgebaut sind.

Welche Arten von Urlaub eignen sich mit Kindern?

Dennoch bleiben zahlreiche Orte, die problemlos mit Kleinkindern besucht werden können. In erster Linie ist darauf zu achten, dass der Ort nicht zu weit in der Ferne liegt. Drei Stunden Anreise gilt als akzeptable Distanz, wobei das Flugzeug durchaus in Betracht gezogen werden darf. Das Ziel sollte dabei aber nicht in einer ganz großen Hitzeregion liegen, da Kleinkinder hierunter stärker leiden als Erwachsene. Die See oder Bergregionen bilden interessante Urlaubsregionen, in denen ein lauer Wind weht und Wärme deutlich erträglicher ist. Wird das Meer bevorzugt, bieten Feinsandstrände die besten Gegebenheiten für zarte Kinderhaut, die an Steinstränden stark beschädigt werden kann. Außerdem freuen sich Kinder über viele Attraktionen in der Umgebung. Eltern müssen einiges bieten, was am ehesten über Spielplätze, Schwimmbäder, einen Freizeitpark oder einen kinderfreundlichen Strand erreicht wird. Außerdem solltest Du Dich schon vor Buchung der Reise in Deinem Reisebüro oder dem Reiseveranstalter erkundigen, ob und welche Betreuungsangebote für Kinder vor Ort bestehen.

Cluburlaube oder Familienurlaub auf dem Bauernhof

Familienurlaub am Meer Mit Kindern eignen sich besonders Cluburlaube mit speziellen Angeboten für die Kinder.

Je nachdem, wie alt die Kinder sind, eignen sich besonders Cluburlaube mit speziellen Angeboten für Kinder oder ein Familienurlaub auf dem Bauernhof: Hier finden die Kids genügend interessante Angebote. Wer selbst dabei mithelfen darf, wie die Hühner gefüttert werden oder die Hasen frisches Stroh bekommen, der ist abends redlich müde und lässt sich zufrieden ins Bett bringen. Denn ein Familienurlaub ist dann erst richtig perfekt, wenn sich jedes Familienmitglied auch gut erholen kann. Der Besuch eines Bauernhofes in den Bergen, wo Kleinkinder ungestört herumlaufen können und die Natur des Landlebens genießen können bildet einen unvergesslichen Urlaub.

Was zeichnet familienfreundliche Hotels aus?

Viele Hotels schmücken sich mit der Bezeichnung „familienfreundlich“, doch manchmal verbirgt sich dahinter lediglich, dass das Kind bei den Eltern im Zimmer kostenlos schlafen darf. Damit der Familienurlaub erholsam für alle wird, sollte das Hotel allerdings ein bisschen mehr bieten: Werden die Kinder in einem Kinderclub von ausgebildeten Kindergärtnerinnen oder Pädagogen betreut, dann wird ihnen etwas geboten und die Eltern können sich ganz entspannt ihrem eigenen Vergnügen widmen. Auch Poolanlagen, die extra für Kinder gemacht sind und beispielsweise Wasserrutschen enthalten, sind ein Pluspunkt und zeugen für eine kinderfreundliche Umgebung. Diese Hotels informieren auf ihren Webseiten bereits ausführlich darüber, was für die Kinder angeboten wird und auch, für welches Alter sich die einzelnen Angebote eignen. Viele Hotels bieten neben den Büffets für die Erwachsenen auch spezielle Büffets für die Kinder an. Hier bereiten professionelle Köche gesunde Lebensmittel für die Kids so zu, dass diese gerne davon essen.

Spezielle Angebote extra für Familien

Es werden Familienfreizeiten angeboten, wie beispielsweise vom Kolpingwerk. In diesen Freizeiten treffen sich in den Kolpinghäusern Familien mit Kindern, die sich in einem etwa gleichen Alter befinden: So ist sicher, dass jedes Kind genügend Spielkameraden im gleichen Alter vorfindet. Außerdem sitzt dann zu dieser Zeit niemand mit im Speiseraum, der über eventuell herumlaufende Kinder und die damit verbundene Lautstärke die Nase rümpft, weil er lieber seine Ruhe haben möchte.

Skiurlaub auch mit Kleinkindern möglich

Der Skiurlaub ist wohl der einzige Abenteuer- und Sporturlaub, der auch gut mit Kleinkindern durchgeführt werden kann. Das liegt daran, dass rund um den Skiurlaub eine hohe Professionalität herrscht und die Anbieter sehr gut auf Familien vorbereitet sind. Die oben genannte Liste für den Koffer kann auch für den Skiurlaub genutzt werden. Zusätzlich müssen natürlich Skikleidung und -ausrüstung eingepackt werden, wobei diese auch häufig vor Ort ausgeliehen werden können. Kinderhaut ist dabei immer mehr durch Wärme zu schützen, als die Haut von Erwachsenen. Außerdem sollte die Reiseapotheke etwas größer ausfallen und der Sonnenschutz noch stärker sein als im Sommerurlaub.

Wohin sollte man fahren?

Der Skiurlaub mit Kindern fängt im Grunde schon an der Haustür an. Wenn die Familie einen vollen Tag, sagen wir, 20 Stunden, im Auto verbringen muss, um an den Zielort zu gelangen, liegen abends sicher die Nerven blank. „Wann sind wir endlich da?“ oder „Mir ist langweilig“ sind sicher noch harmlose Töne. Im Skiurlaub mit Kindern sollte man berücksichtigen, dass Kinder schnelle Resultate sehen wollen, in dem Fall einen hohen Berg mit ordentlich Schnee drauf. Aber dies muss kein Problem sein, denn auch die nahe gelegenen Mittelgebirge, wie der Harz oder der Taunus, bieten gute Möglichkeiten, sich im Schnee zu vergnügen. Skiurlaub mit Kindern muss also nicht in fernen Landen statt finden, sondern vor der eigenen Haustür. Doch muss bei der Auswahl des Skigebietes genau aufgepasst werden. Es sollten Skischulen für Kinder vorhanden sein, die das Grundwissen vermitteln. Außerdem ist ein Kinderhügel empfehlenswert, auf dem die Kleinen ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen können.

Von steil bis eben: Abfahrten für jeden Bedarf

Skikurs für Kinder Beim Skiurlaub darf auf keinen Fall der Skikurs für die Kinder fehlen.

Wer den Skiurlaub mit Kindern zu einem Geschehen ohne Frust für die Kinder machen will, sollte ein Skigebiet wählen, in dem jede Art von Steigungen bzw. Schwierigkeiten gegeben sind. Für Anfänger, klein oder groß, sind flache Hänge optimal. Eine rasante Abfahrt, fast ohne Risiko, die stellt schon einmal die Weichen für den zukünftigen Lieblingswintersport. Im Skiurlaub mit Kindern sollte man darauf achten, dass das Gefahrenpotenzial gering ist, da Kinder Risiken nicht einschätzen können. Bevor es aber auf die Piste geht, sollte alles vorhanden sein: ein warmer Skianzug, Skistiefel und Skier. Ob man nur den Anzug oder gleich auch Skier anschafft, ist abzuwägen. Vor Ort lassen sich Skier ausleihen, und wenn es bei dem einen Skiurlaub mit Kindern bleibt, muss man sich nicht in Unkosten stürzen.

Der Hit für Kinder: ein Skikurs

Schon vor Anreise kann man die Kleinen für einen Skikurs anmelden. Das hat viele Vorteile: Der Platz ist sicher, und das Kind wird genau nach seine Voraussetzungen eingestuft und kommt in eine Gruppe von Gleichaltrigen. Davon kann man übrigens schon vorher erzählen, den Kindern Bilder oder Videos zeigen. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, und auf den Skiurlaub mit Kindern freuen sich dann alle! Die Kurse für Kinder sind oft extrem vielfältig, anders als die Kurse für Erwachsene. Clowns fahren mit auf der Piste, Spiele werden organisiert, bei denen die Kleinen immer gut in der Gruppe versorgt sind. So geht der Tag gut herum, und es wird ständig etwas gelernt, Gleiten, erste Wedelversuche etc.. Sogar Skikindergärten werden angeboten, in die Kinder abgegeben werden können, sodass die Erwachsenen weiterhin die anspruchsvollen Pisten fahren können.

Wichtig: ein Hotel mit einem vielfältigen Angebot

Auch wenn im Skiurlaub mit Kindern die Kinder eine wichtige Rolle spielen, sollte das Hotel der Wahl für alle etwas bieten. Das heißt, einen „Kinderhort“ für die Wedel-freien Zeiten, Theater, Schminken, Spiele. Und für die Erwachsenen sollte ein wenig Luxus in Form von Sauna, Massagen, Kosmetikbehandlungen, gerne dabei sein. Das alles in einer schneereichen Umgebung: So wird ein echter Traumurlaub in Weiß erzielt, von dem alle lange Zeit zehren werden.

Was sollte im Urlaub geboten sein?

Was die Kinder im Urlaub wirklich brauchen, das hängt vor allem davon ab, wie alt sie sind. Sind die Kinder noch sehr klein, dann wollen sie gar keine Extra-Betreuung, sondern bleiben lieber bei Mama und Papa und genießen das Zusammen-sein und die gemeinsam verbrachte Zeit. Sind die Kinder schon etwas älter, gehen sie bereits gerne als kleine Entdecker auf Tour. Hier ist die Qualität der angebotenen Kinderbetreuung wichtig. Von dieser hängt es ab, ob sich die Kinder in der doch relativ kurzen Urlaubszeit wohl fühlen und gerne im Kinderclub sind. Manche Kinder genießen allerdings im Urlaub lieber die gemeinsame Zeit mit Mama und Papa, so dass sie in einer Betreuung gar nicht so glücklich sind.

Wie viel kostet ein Familienurlaub?

Urlaubskasse Wenn Du weit im voraus planst, gewähren viele Reiseanbieter einen Frühbucherrabatt.

Es gibt günstige Möglichkeiten, als Familie Urlaub zu machen, solange die Kinder noch nicht in die Schule gehen. Dann lässt sich der Familienurlaub auf die günstigere Zeit verlegen, in der keine Schulferien sind: Hier sind die Unterkünfte fast überall billiger, als in der Hauptsaison. Wie viel ein Familienurlaub kostet, lässt sich so pauschal nicht sagen, es gibt günstige Angebote, wie das oben bereits erwähnte Kolpingwerk, welches sich die Förderung und Unterstützung der Familie auf die Fahnen geschrieben hat. Um dort einen Familienurlaub zu buchen, muss man noch nicht einmal Mitglied bei der Kolpingsfamilie sein. Wer einen Pauschalurlaub im Reisebüro bucht, kann diesen manchmal günstiger bekommen, als wenn man das Hotel, die Anreise, die Ausflüge und alles andere einzeln bucht und bezahlt.

Wie kann man günstig als Familie Urlaub machen?

Wer nur ein kleines Budget für den Familienurlaub hat, der sollte sich einmal bei seiner Kommune schlau machen: Viele Städte und Gemeinden bieten für Familien mit Kindern, die nur wenig Geld zur Verfügung haben, Familienfreizeiten an. Dort lässt sich wirklich günstig als Familie Urlaub machen. Für diejenigen, die schnell und voraus planen können, lässt sich der Familienurlaub oft günstig gestalten: Fast alle Reiseanbieter gewähren einen sogenannten Frühbucherrabatt. Ist ein Veranstalter besonders familienfreundlich, dann gibt es entweder besondere Kinderermäßigungen oder die Kinder reisen kostenlos bis zu einem bestimmten Alter mit. Allerdings lohnt sich hier ein Vergleich zwischen den einzelnen Reiseveranstaltern, damit es hinterher keine böse Überraschung gibt. Genauso lässt sich günstig Urlaub machen, wenn man einfach von Zuhause aus jeden Tag des Urlaubs zu etwas Besonderem nutzt, beispielsweise im Park frühstücken geht.

Mit dem Auto in den Urlaub

Falls Ihr mit dem Auto in den Urlaub unterwegs seid, sorge dafür, dass es dem Kind nicht langweilig wird auf der Reise. Mit der Lieblingsmusik Deines Kindes oder Hörspiel-CDs wird das Kind beschäftigt. Plane außerdem genügend Pausen ein, in der das Kind auf Toilette gehen kann und auf einem Rastplatz zusammen essen gehen können.

Wie oft sollte man in den Urlaub fahren?

Kinder lieben den täglichen Gleichklang ebenso, wie das Abenteuer, den der Familienurlaub darstellt. Für diese ist das Urlaubsziel nicht so sehr wichtig, sondern die Zeit, die sie mit ihren Eltern verbringen. Selbst ein Familienurlaub bei den Großeltern kann zu einem besonders spannenden Ereignis für die Kinder werden, gerade dann, wenn Oma und Opa weiter weg wohnen und nicht täglich zu erreichen sind. Wie oft eine Familie in den Urlaub fährt, hängt davon ab, wie oft sie einfach eine Zeit erleben wollen, die anders als der Alltag ist. Und das muss nicht viel kosten.

Kofferpacken leicht gemacht

Ist das richtige Urlaubsziel einmal gewählt, gilt es für die Eltern, alle Utensilien in den Koffer zu packen, die die Ferien mit einem Kleinkind vereinfachen. Viele Sachen sind für das Kind sehr persönlich und können nicht einfach nachgekauft werden. Außerdem kann es sein, dass Kinderartikel im Ausland mehr kosten und den Urlaub unnötig teurer machen. Doch was muss nun abgesehen von "normaler" Kleidung mitgenommen werden? Die folgende Liste gibt detailliert Auskunft:

Checkliste Urlaub mit Kinder Vor der Fahrt solltest Du checken, was Dein Kind im Urlaub alles benötigt. (Zum Vergrößern hier klicken)
  • Kindersitz: Die Autofahrt zum Flughafen oder zum Urlaubsort sicher gestalten
  • Eltern werden für ihren Mut, mit Kindern in den Urlaub zu fahren, durch tolle Erinnerungen und wundervolle Eindrücke belohnt.
  • Sonnschutz für das Auto: Kinder nicht der direkten Sonne aussetzen
  • Spielzeug, Bücher oder Kassetten für die Autofahrt: Quengelnden Kindern vorbeugen
  • Reisepass für Kinder: Bis 12 Jahre gibt es in der EU einen nichtelektronischen Ausweis für Kinder
  • Impfpass: Im Notfall gut vorbereitet sein
  • Gummistiefel: Sinnvoll für das Laufen im Wattenmeer
  • Schwimmflügel, Schwimmwindel: Erlauben das Planschen im Meer oder Pool
  • Sonnenbrille, Sonnenschutz und Sonnenhut: Kinderhaut vor aggressiver Sonne schützen
  • Strandmuschel, Förmchen und Gummiball: Sorgen für kurzweiligen Spaß am Strand
  • Kuscheltier, Nachtlicht und Bilderbuch: Auch im Urlaub ruhige Nächte haben
  • Fotoapparat und Videokamera: Erinnerungen für das Kleinkind schaffen
  • Kindernahrung oder HA-Nahrung: Im Ausland häufig teurer oder gar nicht zu bekommen
  • Fieberthermometer, Zäpfchen und Medizin: Sprachbarrieren mit ausländischen Ärzten und Apotheken vermeiden
  • Zeckenzange, Pinzette und Kühlkissen: Für kleine Unfälle im Urlaub
  • Rucksack: Kindersachen auch bei Ausflügen immer dabei haben
  • Batterien: CD- und Kassettenspieler beim Durchhalten helfen
  • Kinderbesteck: Damit keine Umgewöhnung im Urlaub stattfinden muss.

Über dreißig nützliche Dinge, die bei einem Urlaub mit Kleinkind neben der Kleidung zusätzlich eingepackt werden müssen. Auch wenn Kinder weniger am Urlaub teilnehmen als Erwachsene benötigen sie mehr Utensilien, als man annehmen mag. Doch helfen die angegebenen Sachen der gesamten Familie, um die freie Zeit harmonisch zu veranstalten.

Nicht zu vergessen!

Des Weiteren ist zu beachten, dass nun auch Kleinkinder einen Reisepass benötigen. Stelle also schon einige Zeit im Voraus sicher, dass der Reisepass für Dein Kind rechtzeitig ausgestellt wird. Natürlich solltest Du schon vor der Reise für einen medizinischen Check Up der Kinder bei Deinem Kinderarzt sorgen. Dadurch können mögliche Erkrankungen ausgeschlossen werden. Bei schon bestehenden Krankheiten kann der Kinderarzt Dir die nötigen Medikamente verschreiben, damit Du gegebenenfalls Dein Kind gut versorgen kannst. Falls Du eine Reise in ein exotisches Land mit Deinem Kind planst, musst Du Dich auf jeden Fall im Voraus mit der Thematik der Impfungen auseinander setzen. Für viele Länderreisen, wie beispielsweise nach Afrika, ist es Pflicht, sich gegen Malaria oder Hepatitis zu impfen. In warmen Ländern ist es auch besonders bei kleinen Kindern wichtig auf den richtigen UV-Schutz zu achten. Der richtige Sonnenschutz bei Baby und Kleinkindern ist nicht zu unterschätzen, denn Babys sind besonders empfindlich gegen die starken Strahlen der Sonne.

Urlaub mit Kleinkindern nach guter Vorbereitung kein Problem

Halten sich Eltern an einfache Regeln, wird der Urlaub mit dem Kleinkind eine wundervolle Erfahrung. Zahlreiche Reiseorte in Deutschland und dem näheren Ausland bieten sich trotz Nachwuchs an und werden mit einem gut vorbereiteten Koffer zum tollen Urlaubserlebnis. Selbst der Skiurlaub in den Bergen ist im richtigen Skiresort kein Problem. Eltern werden für ihren Mut, mit Kindern in den Urlaub zu fahren, durch tolle Erinnerungen und wundervolle Eindrücke belohnt, die am besten auf der Videokamera festgehalten werden können. Du solltest jedoch auf jeden Fall die Ferienzeiten Deiner Kinder, falls diese schon in die Schule gehen, einhalten, damit sie den nötigen Lernstoff nicht verpassen.

Jetzt Baby- und Kleinkinderartikeln verkaufen

Verwandte Ratgeber

Kleinanzeigen zum Thema Baby, Kleinkind

Kapuzenjacke in 10589
Kapuzenjacke

Neuwertige Kapuzenjacke Größe L

16 € VB

10589 Berlin

Heute, vor 3 Min.

3 taschen BABYSACHEN    SEHR GUT ERHALTEN in 10367
3 taschen BABYSACHEN SEHR GUT ERHALTEN

WIR BENÖTIGEN DIESE SACHEN NICHT MEHR:UNSER KIND IST RAUSGEWACHSEN

25 €

10367 Berlin

Heute, vor 6 Min.

ANC DESIGN KINDERWAGEN in 44534
ANC DESIGN KINDERWAGEN

Verkaufe meinen 5 Monate alten Kinderwagen wegen Neuanschaffung 

130 € VB

44534 Lünen

Heute, vor 12 Min.

Best Look Steckspielzeug in 45329
Best Look Steckspielzeug

Best Look Steckspielzeug abzugeben. 2 Hubschrauber und 1 Polizeiauto

2 €

45329 Essen

Heute, 12:02

Lego Creator 6913 in 45329
Lego Creator 6913

Verkaufe noch nagelneu verpackt, Lego Creator. Also auch vollständig

15 €

45329 Essen

Heute, 11:53

grauer Pullover für Jungs Gr.98/104 von H&M in 53639
grauer Pullover für Jungs Gr.98/104 von H&M

Ich verkaufe einen Pullover für Jungs in Gr.98/104, aus weichem grauen Baumwollstrick, von H&M, mit Stehkragen und kurzem Reissverschluss. Rippenbündchen an Ärmeln und Saum, 100% Baumwolle.
Der...

10 € VB

53639 Königswinter

Heute, 11:48

Mehr Kleinanzeigen zum Thema Baby, Kleinkind

Bildquellen:
Bild 1: © Robert Kneschke / Fotolia.com
Bild 2: © Pixabay.com / Pexels.com
Bild 3: © Pixabay.com / PIRO4D
Bild 4: © reichdernatur / Fotolia.com
Bild 5: © markt.de