0 km

Pferderatgeber Übersicht

Reitsattel - Westernsattel oder Freizeitsattel von Kieffer bis Wintec - welcher passt?

Grafik Arten von SättelFür jede Reitweise gibt es einen geeigneten Sattel. (Zum Vergrößern einfach klicken!)

Die Verbindung zwischen Pferd und Reiter ist der Reitsattel. Durch einen Reitsattel wird das Reiten bequemer und sicherer. Zudem schont ein Sattel den Rücken des Pferdes. Der Sattel sollte zum Einsatz, Reitstil und Erfahrung des Reiters passen, muss gerade bei größeren Distanzen bequem sein und soll für einen sichereren Halt sorgen. Gleichzeitig muss der Sattel zur Rückenform des Pferdes passen.

Sattelgröße in Zoll

Zuerst muss die richtige Sitzflächengröße ausgewählt werden. Üblicherweise liegt die optimale Größe zwischen 16 und 18,5 Zoll. Wie bei normaler Kleidung auch entspricht die Größe des einen Herstellers nicht genau der Größe des anderen Herstellers. Aus diesem Grund ist ein Probesitzen unbedingt notwendig. Ist der Sattel zu groß, rutscht der Reiter möglicherweise hin und her. Ein zu kleiner Sattel kann die zum Reiten erforderlichen Bewegungen der Hüfte blockieren.

Kammerweite bestimmen

Nun gilt es, die richtige Kammerweite zu wählen. Die Kammerweite ist die Weite zwischen den beiden vorderen Enden des Sattelbaums. Diese Größe muss individuell an das Pferd, für das der Sattel vorgesehen ist, angepasst werden. Es gibt auch Sattel, bei denen die Kammerweite verstellbar ist. Vor allen Dingen für junge Pferde, die sich noch im Wachstum befinden, ist diese Art von Sattel besonders geeignet, da der Sattel von Zeit zu Zeit angepasst werden kann. Jedoch sollten solche Sattel nur von Fachleuten verstellt werden. Möglicherweise benötigt das Pferd aber auch eine zurückgeschnittene Kammer. Ideal sind diese Sattel für Pferde mit ausgeprägtem bzw. hohem Widerrist. Der Widerrist ist der erhöhte Übergang zwischen dem Hals und dem Rücken des Pferdes. Durch die zurückgeschnittene Kammer können Druckstellen beim Pferd vermieden werden.

Reitsattel aus Leder oder Kunstleder?

Bild Reitsattel Ein Reitsattel erleichtert das Reiten und schont den Rücken des Pferdes.

Muss man sich zwischen normalem Leder und Kunstleder entscheiden, sollte man bedenken, dass Kunstleder oft abfärbt. Wichtig ist, auf die Qualität zu achten, da schlechtes Leder meist hart ist und schnell reißen kann. Es gibt 4 verschiedene Satteltypen, aus denen man sich den geeigneten auswählen kann. Der Dressursattel hat eine flache Sitzfläche und wenig gepolsterte Pauschen. Dieser ist nicht zum Springen, aufgrund des fehlenden Halts, geeignet. Im Gegensatz dazu bietet der Springsattel viel Halt, da hier auch dicke Pauschen vorhanden sind. Der Vielseitigkeitssattel ist eine Mischung aus Dressursattel und Springsattel. Es gibt jedoch auch Dressur- und Springausführungen. Der Westernsattel ist groß und schwer und ermöglicht so die optimale Gewichtsverteilung des Reiters auf dem Pferderücken. Daher ist dieser Sattel perfekt für lange Ausritte geeignet. Auch diesen Sattel gibt es in verschiedenen Ausführungen für verschiedene Zwecke.

Hier eine Übersicht der gängigen Reitsättel:

Der flache Töltsattel hat einen weiter nach hinten gelegten Schwerpunkt, der dem Gangpferd das Tölten erleichert.

  • Distanzsattel

    Für große Distanzritte über 100 Kilometer ist der bequeme und an den Körperbau des Reiters angepasste Distanzsattel perfekt.

  • Dressursattel

    Der Dressursattel hat nur eine kleine Auflagefläche um für eine direkte Kommunikation zwischen Reiter und Pferd zu sorgen.

  • Maremmana

    Die toskanischen Viehbauern verwenden den mit Tierhaaren gefüllten Ledersattel, der sich ideal dem individuellen Körper beim Einreiten anpasst. Für den Wiederverkauf daher eher weniger geeignet.

  • Rennsattel

    Der leichte Rennsattel ermöglicht dem Pferd hohe Geschwindigkeiten zu erreichen.

  • Springsattel

    Für den Springreiter bietet der Springsattel eine ideal gepolsterte Aufsitzfläche und Halt für das Knie bei der Landung. Etwas breiter als der Dressursattel.

  • Stocksattel

    Australische Rinderhirten haben den Stocksattel populär gemacht, der bequem sitzt aber auch die Bewegungsmöglichkeiten für den Reiter begrenzt.

  • Töltsattel
  • Vielseitigkeitssattel

    Wie der Name schon sagt, bietet der englische Vielseitigkeitssattel für die gängigsten Reitsportarten wie Dressur und Springen eine ideale Verbindung zwischen Pferd und Reiter. Der Vielseitigkeitssattel sollte der erste Sattel für das Pferd sein und lässt sich universell für viele Reitsportarten einsetzen. Besonders für Anfänger, Kinder und Einsteiger in den Reitsport bietet der englische Vielseitigkeitssattel einen Einstieg.

  • Wanderreitsattel Bild Westernsattel Der Westernsattel ist besonders beim Freizeitreiten und längeren Ausritten sehr praktisch.

    Für Wanderritte über mehrere Tage bietet der Wanderreitsattel einen perfekten Sitz. Großflächig verteilt sich das Reitergewicht gut und es gibt ausreichend Befestigungsmöglichkeiten für Gepäck. Lesen Sie mehr über Wanderreitsattel im Ratgeber hier .

  • Westernsattel

    Immer beliebter beim Freizeitreiten ist der aus Mittelamerika stammende Westernsattel. Die große Fläche macht den Westernsattel für längere Ausritte besonders für erfahrene Reiter ideal. Diese verfügen über das typische Western-Horn, das Viehhirten als Festpunkt des Lassos diente. Besonders beliebt sind baumlose Westernsattel. Über Kleinanzeigen findet ein reger Kauf und Verkauf von Westernsattel statt. Lesen Sie mehr im Ratgeber Westernsattel - dort finden Sie weitere Satteltypen von Cuttingsattel bis Ropingsattel.

  • Sonstige Sättel

    Außerdem gibt es noch selten verwendete Sattel, wie zum Beispiel den Damensattel. Früher ritten die Damen im Seitsitz auf dem Pferd. Heute hat sich im Reitsport der Damensattel in der Dressur als Wettbewerber etabliert.

Sattel anpassen

Der Sattel sollte den individuellen Maßen von Pferd und Reiter entsprechen. Deswegen passt der gebrauchte Sattel selten sofort perfekt. Pferdesattlereien fertigen nicht nur Sattel nach Maß sondern helfen auch dabei bei Weiterverkauf gebrauchte Sattel für den Käufer anzupassen.

Reitsattel gebraucht kaufen

Über kostenlose Kleinanzeigen können Sie Ihren Sattel zum Verkauf inserieren oder auch günstige Sättel von Kieffer oder von Wintec gebraucht kaufen. In diesem Ratgeber finden Sie einige Inserate.

 

Jetzt Reitsattel inserieren

 

 Twittern

Verwandte Themen im Ratgeber

Reitsattel Kleinanzeigen

Pony Sattel neuwertig in 53881
Pony Sattel neuwertig

Biete hier einen sehr schönen neuwertigen Pony Sattel an. Am vorderen Teil ist ein Haltegriff angebracht. Der Sattel ist sehr bequem. Versand wäre möglich.

49 € VB

53881 Euskirchen

Heute, 08:07

Fell unterlage Zubehör Sattel in 86925
Fell unterlage Zubehör Sattel

Fell unterlage zwischen Sattel und Satteldecke
Sie ist gebraucht
Hat zwei Klettverschlus an den vorderseiten die man am Sattel befestigen kann


Bei fragen einfach melden

20 €

86925 Fuchstal

21.04.2021

Sattel Gurt schwarz in 86925
Sattel Gurt schwarz

Sattelgurt schwarz
ist neu
Länge 130 cm

siehe Bilder

Bei fragen einfach melden

8 €

86925 Fuchstal

21.04.2021

Stübben Dressursattel in 25594
Stübben Dressursattel

Biete einen wenig gebrauchten Stübben an.
Nr. 31C172185
Kammer 14cm/ 31er
Lang 51cm Breit 48cm ( 17er)
Der Sattel ist was für Ponys/ Kleinpferd
Leider passt er meinen  Pferd und mir nicht.
Pass...

80 €

25594 Nutteln

20.04.2021

Pferdefreunde aufgepasst - Schabracken in 17091
Pferdefreunde aufgepasst - Schabracken

Neue und unbenutzte Schabracken 

Weinrote Schabracke, Firma Cheval ca. 60x42 
Weiße Schabracke blau eingefasst, Kavalkade, links Morgenitz 2003, rechts mobilcom HGW, ca. 67x54

Der Preis bezieht...

12 €

17091 Breesen

17.04.2021

Gebrauchter Dressursattel von Passier Hubertus Schmidt 17.5 Zoll in 70619
Gebrauchter Dressursattel von Passier Hubertus Schmidt 17.5 Zoll

Ich biete hier einen sehr gut erhaltenen gebrauchten Dressursattel von Passier Hubertus Schmidt 17.5 Zoll Mittlere Kammerweite. Sattel ist jederzeit anpassbar ( enger oder weiter sowie aufpolstern)....

550 € VB

70619 Stuttgart

16.04.2021

Mehr Reitsattel Kleinanzeigen

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © User-Anzeige / markt.de
Bild 3: © User-Anzeige / markt.de