0 km

Zur Ratgeberübersicht: Tiere

Die Breitrandschildkröte: Art, Haltung und Ernährung

Zwei Schildkröten essen Salat Breitrandschildkröten sind, wie die meisten Landschildschildkröten, reine Pflanzenfresser.

Die Breitrandschildkröte zählt zu den beliebtesten Haustier-Schildkröten. Wie sieht ihr natürlicher Lebensraum aus? Welche Voraussetzungen müssen für eine artgerechte Haltung erfüllt werden? Wie sieht ihre Ernährung aus und für welche Krankheiten sind Breitrandschildkröten besonders anfällig?

Kurzinfo

Wissenschaftlicher Name Testudo marginata
Herkunft Griechenland, Albanien
Panzerfarbe Dunkelbraun bis schwarz,
gelegentlich mit gelben Flecken
Verbreitung Griechenland, Albanien, Sardinien
Lebensraum Trockengebiete, felsige Berghänge
Lebenserwartung 60 - 80 Jahre (Habitat)
ca. 100+ Jahre (Gefangenschaft)
Größe 30-40 cm
Winterruhe Ja
Artbestand Gefährdet

Inhaltsverzeichnis

  1. Aussehen
  2. Verbreitung und Lebensraum
  3. Artgerechte Haltung von Breitrandschildkröten
  4. Ernährung und Futtersuche
  5. Gesundheitsvorkehrungen und Krankheiten
  6. Breitrandschildkröten kaufen
  7. Fazit

Aussehen der Breitrandschildkröte

Breitrandschildkröte auf Steinen Vor dem Kauf einer Schildkröte sollte man sich gut informieren.

Die Breitrandschildkröte gehört zur Familie der Landschildkröten und zur Gattung der Europäischen Landschildkröten. Von ihrer Größe gehört sie zum oberen Drittel der Landschildkröten. Ausgewachsene Tiere weisen oftmals dreieckige gelbe Punkte auf dem Panzer auf. Die Breitrandschildkröte kann jedoch auch gänzlich dunkelbraun bis schwarz sein. Der Name stammt von der starken Wölbung der Außenschilde bei erwachsenen Tieren dieser Gattung ab. Während die Haut von Jungtieren gelb ist, sind die ausgewachsenen Breitrandschildkröten cremefarbig. Eine weiche Haut und zarte Beschuppung sind bei dieser Rasse üblich. Der Schwanz verfügt über keinen Hornnagel und läuft zum Ende hin spitz zu.

Verbreitung und natürlicher Lebensraum

Die Breitrandschildkröte ist in warmem bis gemäßigtem Klima anzutreffen. In den bergigen und mit Büschen bewachsenen Flächen Griechenlands sowie auf Sardinien ist sie weit verbreitet. Doch auch in Albanien und auf einigen ägäischen Inseln ist sie anzutreffen. Sie lebt bevorzugt in felsigen Trockengebieten in den höheren Höhenlagen bis 2600 Meter. Sie zählen zu den einzelgängerischen Schildkrötenarten und bewohnen in freier Wildbahn Reviere zwischen einem und zwei Hektar. Da sie zu den standorttreuen Schildkröten gehören, verlassen sie dieses Revier meist jahrelang nicht.

In den späten Herbstmonaten graben sie sich in die Erde ein und halten eine drei- bis viermonatige Winterruhe. Im Sommer genießen die Tiere hingegen gerne ein Sonnenbad, welches auch für ihre Gesundheit wichtig ist. Zu den natürlichen Feinden der Breitrandschildkröte zählen Greifvögel, Krähen, Marder, Füchse und Ratten, aber auch Wildschweine. Durch die Urbanisierung werden zudem immer mehr Tiere aus ihrem natürlichen Lebensraum verdrängt oder von Kraftfahrzeugen überfahren.

Artgerechte Haltung von Breitrandschildkröten

Sie ist sehr wärmebedürftig und sollte im Freiland gehalten werden. Um die entsprechende Temperatur erreichen zu können, ist ein Treibhaus geeignet. Dieses sollte im Garten in einem Bereich mit viel Sonnenlicht aufgestellt werden. Jungtiere brauchen eine feuchte Umgebung, um optimal gedeihen zu können. Das Gehege sollte mit unterschiedlichem Zubehör ausgestattet werden. Erdklumpen, Steinbrocken, Buschwerk und ein Unterschlupf sowie ein geeigneter Platz zum Sonnenbaden, sind für die artgerechte Schildkrötenhaltung unerlässlich. Es ist wichtig, dass Du die natürliche Umgebung der Schildkröte nach Möglichkeit optimal nachbaust. Nur so ist gewährleistet, dass sich die Schildkröte wohlfühlt.

Sorge dafür, dass unterschiedliche Materialien im Gehege verwendet und für ausreichend Versteckmöglichkeiten gesorgt ist. Achte auch darauf, dass das Klima niemals zu kalt oder zu warm wird. Hast Du die Befürchtung, dass es etwas zu kalt ist, dann stelle der Schildkröte eine Infrarotlampe zur Verfügung. Hier kann sie sich bei Bedarf aufwärmen. Schildkröten mögen es allgemein ab und zu sehr warm, von daher sollte über solch eine Lampe auf jeden Fall nachgedacht werden. Sie muss nicht dauerhaft laufen - man kann sie leicht mit einer Zeitschaltuhr versehn oder sie lediglich bei Bedarf anmachen.

Ernährung und Futtersuche

Brennnesselstrauch Breitrandschildkröten lieben Brennnesseln, da die kleinen Härchen sie nicht schmerzen.

Als Pflanzenfresser bevorzugen Breitrandschildkröten das Äsen auf Wiesen. Sie sind auf der Suche nach Kräutern und Disteln. In freier Wildbahn wechselt die Nahrung der Breitrandschildkröte von frischem, saftigem Grün im Frühjahr zu trockener Kost im Sommer und Herbst. Daran sollte die Ernährung angepasst werden. Jungtiere dieser Gattung gelten als besonders gefräßig. Optimalerweise sollten die Tiere nicht ausschließlich auf einer Futterwiese, sondern auf kargerem Gelände gehalten werden. Dadurch sind die Tiere zur Futtersuche gezwungen, was ein gleichmäßiges Wachstum garantiert.

Können die Schildkröten kein Futter mehr finden, muss der Halter sie entsprechend versorgen. Heu ist zum Beispiel eine gute Ergänzung des Speiseplans. Frisches Wasser sollte für die Breitrandschildkröten jederzeit erreichbar sein. Obst und Gemüse sollte nur sehr wenig gefüttert werden. Hierzu eignen sich Chicoree und Karotten. Geeignete Wildkräuter für die Bepflanzung des Geheges sind zum Beispiel Klee, Brennnessel, Löwenzahn, Disteln und Wegerich. Im Herbst sollte die Fütterung minimiert werden, um die Tiere auf die Winterruhe vorzubereiten. Für die Deckung des Kalkbedarfs können Sepiaschalen angeboten werden.

Gesundheitsvorkehrungen und Krankheiten

Durch Über- oder Unterfütterung besteht die Gefahr schlechten Wachstums, wodurch sich die Tiere ungewöhnlich verformen können. Achte also auf eine ausgewogenen Ernährung. Besonders sollte darauf geachtet werden, dass im Gehege keine giftigen Pflanzen anzufinden sind. Dazu gehören zum Beispiel der Rhododendron, der Buchsbaum oder der Hahnenfuß. Es ist wichtig, dass die Schildkröten nicht tagtäglich das gleiche Futter bekommen, sondern es an Saison und Klima angepasst wird. Erkältungen, Entzündungen der Augen und das sogenannte Runny Nose Syndrom sind häufige Erkrankungen dieser Schildkrötenart. Häufig entstehen diese durch eine zu geringe Temperatur oder Zugluft. Treten starke Veränderungen am Panzer auf, kann das ein Zeichen für einen Pilzbefall sein. Ein weicherer Panzer deutet hingegen auf einen Kalziummangel hin.

Breitrandschildkröten kaufen

Breitrandschildkröte Breitrandschildkröten dürfen nur mit einem CITES-Zertifikat gekauft und verkauft werden.

Wenn Du eine Breitrandschildkröte suchst, findest Du über die kostenlosen Kleinanzeigen von markt.de viele lokale Anzeigen. Achte unbedingt darauf, dass das Angebot über das für den Handel mit besonders streng geschützten Arten notwendige CITES-Zertifikat verfügt. Als Anbieter musst Du umgekehrt das Zertifikat vorweisen können. Meldet uns bitte Anzeigen geschützter Arten, die kein CITES-Zertifikat aufweisen.

Fazit

Das Halten einer Breitbandschildkröte erfordert viel Sorgfalt. Vor dem Kauf einer Schildkröte sollte man sich gut informieren und schauen, ob man dem Tier alles bieten kann was es braucht. Es sollte genug Platz vorhanden sein, damit das Tier Bewegung hat. Des weiteren sollte man in der Lage sein die klimatischen Bedingungen optimal nachzubauen. Eine Schildkröte ist kein Kuscheltier, dessen sollte man sich bewusst sein. Sie benötigt Pflege, jedoch keine Kuscheleinheiten. Bevor man sich eine Breitrandschildkröte zulegt, sollte man sich genaustens informieren über Futter und sonstige Eigenarten der Tiere, damit diese sich stets wohlfühlen und gesund wachsen können. Beachtet man all die Hinweise, kann man mit einer Schildkröte jedoch eine Menge Spaß haben. Die Tiere sind interessant zu beobachten und anzuschauen. Wie sie fressen und rumkrabbeln kann interessanter sein als Kino.


Nach Terrarien stöbern


Verwandte Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen für Schildkröten

Nz 2020 Griechische Landschildkröten (thb) in 94518
Nz 2020 Griechische Landschildkröten (thb)

Verkaufen Griechische Landschildkröten (thb) mit EU- Bescheinigung (Cites) aus verschiedenen Nachzuchten. Alle Schildkröten werden den ganzen Sommer in mehreren großen Außengehege gehalten, werden mit...

70 € VB

94518 Spiegelau

Gestern, 18:25

Griechische Landschildkröten NZ 2016 bis 2020 in 94518
Griechische Landschildkröten NZ 2016 bis 2020

Verkaufen Griechische Landschildkröten (THB) aus Nachzuchten 2016, 2017, 2018 und 2020 mit EU- Bescheinigung (Cites). Alle Schildkröten werden den ganzen Sommer im großen Außengehege gehalten, werden...

70 € VB

94518 Spiegelau

Gestern, 18:25

Astrochelys radiata in 48329
Astrochelys radiata

Verkaufe Astrochelys radiata (eigene deutsche
Nachzuchten
2020) mit Verkaufsgenehmigungen und
Fotodokumentationen
je 600€ Festpreis, ab drei Tiere a 550€, sowie einzelne, adulte Böcke wegen Männerüber...

600 €

48329 Havixbeck

Gestern, 09:00

Centrchelys Sulcata - Spornschildkröte NZ 2020 in 03253
Centrchelys Sulcata - Spornschildkröte NZ 2020

Wir haben noch ein paar Schildkröten von unserer Nachzucht aus dem Jahr 2020 in liebevolle Hände abzugeben.
Die Tiere halten keine Winterstarre. Da sie aber in wenigen Jahren enorm an Gewicht und...

80 €

03253 Schönborn (Brandenburg)

27.10.2020

Verkaufe 4 Moschusschildkröten in 08344
Verkaufe 4 Moschusschildkröten

Verkaufe meine 4 Moschusschildkröten mit Terrarium und Unterschrank. Filterpumpe, Heizung, Beleuchtung und sämtliches Zubehör sind mit dabei auch Futter ist mit dazu. Papiere sind auch vorhanden.

...

200 € VB

08344 Grünhain-Beierfeld

27.10.2020

Schnäppchen Verkaufe NZ Griechische Landschildkröten in 88437
Schnäppchen Verkaufe NZ Griechische Landschildkröten

Verkaufe Griechische Landschildkröten 2020, 2016 sehr preisgünstig sowie noch wenige NZ von 2015, 2013, 2011,2010, 2009
NZ 2020 demnächst wenn EG-Bescheinigung vom Regierungspräsidium eingetroffen zu...

20 €

88437 Maselheim

27.10.2020

Mehr Kleinanzeigen für Schildkröten

 

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / congerdesign
Bild 2: © Pixabay.com / pdimaria
Bild 3: © Pixabay.com / klimkin
Bild 4: © Pixabay.com / seagul