0 km

Vogelratgeber

Haltung, Pflege, Ernährung, Zucht und Arten der bunten Vogel-Vielfalt

Bild bunte Papageien Papageienvögel unterliegen besonderen Bestimmungen zur Haltung und Zucht.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenstellung von Ratgebern für Papageien-Halter und solche, die es werden wollen. Detailliert werden Sie darüber informiert, wie Sie das passende Tier für sich finden, was artgerechte Haltung von Papageien bedeutet, wie Sie Ihre Vögel ausreichend beschäftigen und pflegen, wie richtige Papageien-Ernährung aussieht und was Sie als Züchter zu beachten haben.
Außerdem geben wir einen Überblick über die beliebtesten Papageien-Arten.

Nachweispflicht von geschützten Papageien

Laut Bundesnaturschutzgesetz unterliegen fast alle Papageienvögel einen besonderen oder strengen Artenschutz. Ausgenommen sind lediglich Wellensittiche, Nymphensittiche, kleiner Alexandersittich/Halsbandsittich und das Rosenköpfchen. Was Sie beachten müssen, wenn Sie einen Papageienvogel der geschützten Art erwerben, verkaufen oder züchten möchten, erfahren Sie im Folgenden:

Nachweispflicht

Bild von Kind mit Papagei Besonders Aras, eine der großen Papageien Südamerikas sind bei Haltern sehr beliebt.

Der Besitz von Papageienvögeln ist nur erlaubt, wenn der Halter über ausreichende Kenntnisse über Haltung und Pflege des Tieres verfügt und wenn der Halter die entsprechende Einrichtung vorweisen kann, die den tierschutzrechtlichen Vorschriften entspricht. Des Weiteren ist der Besitz erst dann erlaubt, wenn der Halter nachweisen kann, dass

  • der Papagei rechtmäßig in die EU eingeführt wurde
  • der Papagei rechtmäßig aus der Natur entnommen wurde
  • der Papagei rechtmäßig gezüchtet wurde
  • der Papagei vor Unterschutzstellung seiner Art in Erstbesitz war

Besitzer eines Papageienvogels müssen auf Verlangen der Naturschutzbehörde nachweisen, dass der Erwerb nach oben genannten Krierien rechtmäßig war. Dazu reicht keine Kaufbestätigung aus dem Zoofachhandel aus. Grundsätzlich kann jedoch jedes Mittel, welches den Beweis der Rechtmäßigkeit untermauert, als Beweismittel anerkannt werden. Wenn der Erwerb eines Papageienvogels nur durch eine Genehmigung oder Ausnahmeregelung möglich war, muss das dazugehörige offizielle Dokument vorgelegt werden. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn für den Papageienvogel eine Genehmigungspflicht für den Import benötigt wurde - vorliegen muss dann die offizielle Einfuhrgenehmigung.

Kennzeichnung und Anzeigenpflicht von geschützten Papageienvögeln

Viele Papageienarten müssen bei Beginn der Haltung durch den Halter gekennzeichnet werden. Laut Gesetz muss dazu ein geschlossener Ring, geöffneter Ring oder ein Mikrochip-Transponder verwendet werden. Ebenfalls ist eine Dokumentation möglich. Auch weitere Kennzeichnungsmethoden sind möglich, wenn dies beantragt und genehmigt wird. Bei gezüchteten Tieren ist der Halter verpflichtet einen geschlossenen Ring zur Kennzeichnung zu verwenden, nur durch eine Genehmigung der Naturschhutzbehörde ist bei solchen Exemplaren eine Kennzeichnung durch einen offenen Ring oder durch einen Transponder gestattet.
Für besonders geschützte Papageienvögel gilt eine Anzeigenpflicht bei der zuständigen Naturschutzbehörde innerhalb zwei Wochen ab Erwerb des Exemplares. Die Anzeige ist kostenlos und muss über Alter, Geschlecht, Art, Herkunft, Standort, Verwendungszweck und die Kennzeichnung des Tieres informieren. Auch Umzüge sowie Zu-und Abgänge von Exemplaren müssen der Naturschutzbehörde unverzüglich gemeldet werden.
Die Haltung von Papageienvögeln in Tiergehegen, die sich außerhalb von Wohn- oder Geschäftsgebäuden befinden sind nur auf Genehmigung der Naturschutzbehörde gestattet. Erlaubt werden Tiergehege nur, wenn sie den biologischen und Haltungsbedürfnissen der jeweiligen Art entsprechen.

Zucht und Vermarktung von Papageienvögel

Bild von Papagei beim Fressen Papageien ernähren sich von Samen, Beeren, Früchten, Blüten und Knospen sowie Wurzeln.

Züchter müssen nachweisen können, dass es sich bei den nachgezüchteten Exemplaren um rechtmäßige Nachzuchten handelt. Dies geschieht in der Regel durch eine Kennzeichnung des Exemplares mit einem geschlossenenen Ring sowie durch eine Herkunftsbestätigung. Dies ist durch ein vom Züchter geführtes Zuchtbuch zu doumentieren. Das Zuchtbuch muss den wissenschaftlichen Artennamen, das Geburtsdatum, Angaben zu den Elterntieren, Kennzeichnung des Exemplares und - sofern bekannt - das Geschlecht des Exemplares enthalten. Des Weiteren muss der Name, die Anschrift und die Unterschrift des Züchters vermerkt sein.
Für die Nachweisführung von Nachzuchten ist eine zuverlässige Beweisdokumentation erforderlich. Dies bedeutet, dass die dokumentierten Tiere eindeutig gekennzeichnet sind und dadurch zugeordnet werden können. Ebenfalls ist es deshalb wichtig, Rechnungen, Lieferscheine und Besitzberechtigungsnachweise dem Zuchtbuch beizulegen. Dies ist besonders beim Verkauf eines Exemplares wichtig.
Grundsätzlich fällt unter Vermarktung der Kauf, das Angebot zum Kauf, der Tausch, Verkauf und Verwendung zu kommerziellen Zwecken sowie das Befördern, Vorrätighalten und Anbieten zum Verkauf. Eine Vermarktung von streng geschützten Papageienvögeln ist nicht gestattet, es sei denn man verfügt über eine CITES-Bescheinigung (EG-Bescheinigung). Diese Genehmigung muss schon vor der geplanten Vermarktung (Beispielsweise vor dem Verkauf oder vor einem geplanten Transport) vorhanden sein. Die EG-Bescheinigungen müssen frühzeitig bei der zuständigen Naturschutzbehörde beantragt werden, dazu ist der Nachweis zur Besitzberechtigung erforderlich. Nur ordentlich und eindeutig zuordbare Exemplare erhalten eine EG-Bescheinigung. Diese Bescheinigung muss bei einem Verkauf ebenfalls dem neuen Besitzer des Tieres ausgehändigt werden.

Verstöße gegen die artenschutzrechtlichen Bestimmungen bei Papageienvögel

Kann ein Halter für ein Exemplar, welches sich in seinem Besitz befindet, nicht die erforderlichen Besitzberechtigungen nachweisen, kann das Exemplar beschlagnahmt werden. Verstößt ein Halter gegen die Anmeldepflicht kann dieses Vergehen mit einer Geldbuße geahndet werden. Bei schwerwiegenden Verstößen gegen die artenschutzrechtlichen Bestimmungen drohen dem Halter strafrechtliche Konsequenzen.

Alle geschützten Papageienvögel nach Anhang A

Streng geschützter Papageienvogel (deutsch)

Wissenschaftlicher Name

Goffins-Kakadu

Cacatua goffiniana

Rotsteißkakadu

Cacatua haematuropygia.

Molukken-Kakadu

Cacatua moluccensis

Gelbwangen-Kakadu

Cacatua sulphurea

Palmkakadu, Ara-Kakadu

Probosciger aterrimus

Diademlori

Eos histrio

Maidloris

Vini ultramarina

Blaukopf-Amazone

Amazona arausiaca

Gelbnacken-Amazone

Amazona auropalliata

Gelbschulter-Amazone

Amazona barbadensis

Rotschwanz-Amazone

Amazona brasiliensis

Blaukappen-Amazone

Amazona finschi

Königsamazone

Amazona guildingii

Kaiseramazone

Amazona imperialis

Kuba-Amazone

Amazona leucocephala

Doppelgelbkopf-Amazone

Amazona oratrix

Prachtamazone

Amazona pretrei

Granada-Amazone

Amazona rhodocorytha

Tucuman-Amazone

Amazona tucumana

Blaumasken-Amazone

Amazona versicolor

Taubenhals-Amazone

Amazona vinacea

Grünwangen-Amazone

Amazona viridigenalis

Puerto-Rico-Amazone

Amazona vittata

Blauaras

Anodorhynchus spp.

Großer Soldaten-Ara, Bechstein-Ara

Ara ambiguus

Caninde-Ara, Blaulatz-Ara

Ara glaucogularis

Hellroter Ara

Ara macao

Kleiner Soldaten-Ara

Ara militaris

Rotohr-Ara

Ara rubrogenys

Spix-Ara

Cyanopsitta spixii

Forbes Springsittich

Cyanoramphus forbesi

Ziegen-Sittich

Cyanoramphus novaezelandiae

Coxens Rotwangen-Zwergpapagei

Cyclopsitta diophthalma coxeni

Hornsittich

Eunymphicus cornutus

Gold-Sittich

Guarouba guarouba

Goldbauchsittich

Neophema chrysogaster

Gelbohrsittich

Ognorhynchus icterotis

Nachtsittich (möglicherweise ausgestorben)

Pezoporus occidentalis

Erdsittich

Pezoporus wallicus

Scharlachkopfpapagei

Pionopsitta pileata

Blaukopf-Ara, Gebirgsara

Primolius couloni

Rotrücken-Ara

Primolius maracana

Goldschultersittich

Psephotus chrysopterygius

Paradiessittich (möglicherweise ausgestorben)

Psephotus pulcherrimus

Mauritiussittich

Psittacula echo

Blaulatzsittich

Pyrrhura cruentata

Arasittiche

Rhynchopsitta spp.

Eulenpapagei, Kakapo

Strigops habroptilus

 

 

Themen im Überblick

 

  Twittern

 

Aktuelle Vogel-Kleinanzeigen

Welli-Spielplatz aus Holz in 31157
Welli-Spielplatz aus Holz

Der Wellispielplatz: ist ca. 25 (bzw. 36cm - die beiden oberen grünen Sitzhölzer) x 60 cm groß, schwere Qualität und neu.
Er wurde in privater therapeutischer Arbeit angefertigt und bietet - zusammen...

35 €

31157 Sarstedt

Heute, vor 58 Min.

4 Agaporniden Zwergpapageien Unzertrennliche Pfirsichköpfchen und Schwarzköpfchen Paare in 86179
4 Agaporniden Zwergpapageien Unzertrennliche Pfirsichköpfchen und Schwarzköpfchen Paare

Liebe Vogelfreunde!
Wir geben junge Zwergpapageien (2 Pfirsichköpfchen und 2 Schwarzköpfchen) in gute Hände.

Es sind zwei Hähne und zwei Hennen und das Gute ist, dass sie noch nicht fest verpaart...

85 € VB

86179 Augsburg

Heute, 15:22

Wellensittichspielplatz aus Holz in 30880
Wellensittichspielplatz aus Holz

Der Wellispielplatz: ist ca. 25 x 60 cm groß, schwere Qualität und neu.
Mehrere kleine Schraubhaken zum Aufhängen von Schaukeln usw.

Er wurde in privater therapeutischer Arbeit angefertigt und sucht...

30880 Laatzen

Heute, 15:16

Zwei handgearbeitete Kanarienhecken in 34549
Zwei handgearbeitete Kanarienhecken

2 Kanarienhecken aus Holz mit Metalleinschüben.
Jede Hecke kann in der Mitte geteilt werden, um Hahn und Henne zu trennen.
In Edertal - Giflitz

40 €

34549 Edertal

Heute, 15:09

Ziegensittich in 18510
Ziegensittich

Hallo ich biete aus Hobbyzucht 2 Ziegensittiche an.3Monate alt Geschlecht sehe ich noch nicht genau. 60 € vhb

18510 Zarrendorf

Heute, 14:59

Zebrafinken in 26871
Zebrafinken

Junge Zebrafinken zu verkaufen verschiedene Farben 8,- Euro Stück

26871 Papenburg

Heute, 11:50

Zu Vogel-Kleinanzeigen

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / Kapa65
Bild 2: © Modell Foto: Colourbox.de / Alena Ozerova
Bild 3: © Pixabay.com / Tpsdave