0 km

Firmengründung

Was man als Unternehmer bei einer Gründung beachten sollte

Bild von Unternehmensgründern Ein Businessplan ist die Grundlage für eine erfolgreiche Gründung

Hat man den fertigen Businessplan in der Tasche, sollte der jetzt in die Tat umgesetzt werden. Zu den praktischen Schritten bei einer Unternehmensgründung gehören unter anderen unterschiedliche Genehmigungen, die man für seine Gründung braucht, Anmeldung der Firma beim entsprechenden Amt, Kalkulation und Finanzierung, die Wahl des richtigen Standortes und die Klärung aller Fragen rund um die künftigen Mitarbeiter. Wird das Unternehmen als Produktionsstätte gedacht, sollte man sich über die Wahl der richtigen Maschinen Gedanken machen. Verzeichnis deutscher Maschinenhersteller auf industrystock.de hilft jedem Unternehmer, den passenden Partner für sein Projekt in Fragen der Maschinenwahl zu finden.

 

Die wichtigsten Schritte bei einer Unternehmensgründung

Bevor das Unternehmen zum Leben erweckt wird, soll noch der praktische Teil der Unternehmens-gründung erledigt werden. In diesem Beitrag werden die einzelnen Punkte einer Unternehmensgründung näher erläutert.

  1. Das Thema Schutzrechte: Noch vor der eigentlichen Firmengründung sollte man im Vorfeld klären, welche Schutzrechte man für seine Erfindungen, Produkte oder sogar das Firmenlogo geltend machen kann. Darüber hinaus sollten noch der Internet-Domain sowie der Firmennamen rechtlich geschützt werden.
  2. Erlaubnisse und Qualifikationen: Abhängig davon, womit man sich selbstständig machen will, muss man damit rechnen, dass bei bestimmten Projekten Genehmigungen oder Zulassungen gefragt werden können. Auch entsprechende Qualifikationen können bei manchen Unternehmungsarten für die Gründung notwendig sein. Dafür sollte der Unternehmer unterschiedliche Behörden, wie beispielsweise das Bau- oder Gesundheitsamt, wegen seinem Vorhaben kontaktieren. In manchen Fällen brauchen die Gründer eine Sachkundenprüfung oder spezielle Unterrichtung bei der IHK, um mit dem Projekt zu starten.
  3. Anmeldung: Bei einer Unternehmensgründung gibt es viele unterschiedliche Meldepflichten, an die sich die Gründer halten müssen. In der Regel sollte man auf jedem Fall das Gewerbeamt, IHK, Handwerkskammer, Handelsregister oder das Finanzamt besuchen und sich über seine Meldepflichten bei der Firmengründung informieren.
  4. Für richtige Versicherung sorgen: Gründung eines Unternehmens ist meist mit vielen Risiken verbunden, die sowohl im privaten wie auch im betrieblichen Bereich jedes Unternehmensgründers liegen. Gegen solche Risiken sollte man sich unbedingt absichern, um bei einem Schadenfall seine Existenz nicht zu gefährden.
  5. Was noch vor dem Start zu beachten ist:
  • Unternehmensstandort: Die Wahl des richtigen Standortes sollte gründlich durchdacht sein
  • Corporate Identity: Man sollte seine Firma entsprechend nach außen bekannt machen, der Außenauftritt einer Firma ist das „A“ und „O“ jedes erfolgreichen Marketingkonzeptes.
  • Mitarbeiterauswahl: Die Mitarbeiter sollen gleich nach der Unternehmensgründung ausgewählt und angemeldet werden.
  • Einrichtung: Genauso wichtig bei der Firmengründung; man sollte sich im Vorfeld über die Wahl der Büroeinrichtung, Hard- und Software, Firmenwagen und eventuell über das Leasing informieren und entsprechende Schritte einleiten.

Bildquelle:

Bild 1: © Puhhha / Fotolia.com

Recht und Steuern

Steuer Hilfe Wandsbek Tonndorf (Einkommenssteuerklärung) in 22045
Steuer Hilfe Wandsbek Tonndorf (Einkommenssteuerklärung)

Mein Angebot:

Ich erstellle oder untestütze Sie, bei der Einkommensteuerklärung 2020.
Getrennte Räume bei der gemeinsamen Erstellung der Erklärung. (In meinen Räumlichkeiten)

Mitzubringen oder...

30 €

22045 Hamburg

17.04.2021

Firmen Ankauf (GmbH, UG, AG, KG, Ltd) in 45127
Firmen Ankauf (GmbH, UG, AG, KG, Ltd)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir übernehmen Firmen und sorgen für die nötige Abwicklung und damit verbundene Tätigkeiten wie Sitzverlegung und Geschäftsführerbestellung.

Sie schützen somit Ihre...

1 € VB

45127 Essen

17.04.2021

Pflichtverteidigung gemäß § 140 II StPO bei anwaltlich vertretenem Verletzten als Zeugen in 30952
Pflichtverteidigung gemäß § 140 II StPO bei anwaltlich vertretenem Verletzten als Zeugen

Der Paragraph 140 II StPO - das ist der 2. Absatz des Paragraphen 140 der Strafprozessordnung - ist nicht jedem Justizjuristen, der seine Tätigkeit vor einem Amtsgericht entfaltet, geläufig.
 
Dabei...

30952 Ronnenberg

17.04.2021

STEUERN? Wir machen das. in 04129
STEUERN? Wir machen das.

Deutschlands größter Lohnsteuerhilfeverein berät Arbeitnehmer und Rentner zu fairen Preisen.
Beratung auch per Telefon, Belege via Post oder Upload:
Auch in Zeiten der Corona-Pandemie sind wir für...

Bestes Angebot

04129 Leipzig

16.04.2021

Lohn-buchhaltung in den Niederlanden in 51709
Lohn-buchhaltung in den Niederlanden

Wir bieten monatlichen Buchhaltungsservice bzw. Lohnbuchhaltungsservice für Klein- und Mittelbetriebe im niederländischen Raum. Der Service umfasst neben den monatlichen Buchungen die Beratung.
Die...

VB

51709 Marienheide

06.04.2021

Rechtsdienstleistungsgesetz in 20357
Rechtsdienstleistungsgesetz

Es wird anwaltsüberwachte  kompetente und diskrete  Rechtsberatung gemäß § 6 Rechtsdienstleistungsgesetz angeboten.Die originäre Beratung erfolgt unentgeltlich.Es fällt aber eine Aufwandspauschale von...

20357 Hamburg

05.04.2021

Mehr Recht und Steuern

 

Verwandte Themen im Ratgeber:

Die privaten Finanzen im Griff

Stellenangebote für Juristen - Tipps für die online Jobbörse

Der Anlageplan – welche Möglichkeiten sich bieten

Schwerpunkte setzen in der Online-Buchhaltung

Verbraucherschutz - wer haftet für die Gewährleistung

Einkaufsverhalten mit Augenmaß

CFD-Trading Kompakt: Was die CFD-Broker wissen sollten

Änderungen im Steuerrecht 2013

Steuertipps für Angestellte 2013

Finanztipp: Wann sich eine Steuererklärung für Studenten lohnt

Beschränkt steuerpflichtig: unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht